Freitag, 20. August 2010

Das Poppi-Buch Nr. 6

In euren Kommentaren der letzten Tage war ja schon öfter die Rede davon gewesen, und deshalb setze ich heute mal meine Vorstellungs-Reihe unserer Sammelserie POPPI-BUCH fort.

Weiter geht's also mit der Ausgabe Nr. 6, auf die wir ganz besonders stolz waren und es immer noch sind. Diese bekannte Firma war ein wichtiger Türöffner zum Erfolg . . .


Mit dieser Geschichte bekamen wir die Aufgabe, die rein physikalische Wirkungsweise des Präparates anschaulich und leicht verständlich zu erläutern und bei der Zielgruppe Vertrauen in das Produkt aufzubauen — die Zielgruppe für dieses Büchlein waren diesmal nämlich nicht Kinder, sondern junge Mütter und Väter jedes Alters. Gerade diese stehen Medikamenten für ihre Kleinen oft sehr kritisch gegenüber. Besonders bei Kindern im Baby-Alter — und noch viel mehr, wenn es ihr erstes Kind ist, sind die Eltern oft verunsichert.


Bei Problemen bekommen sie eine Vielzahl gutgemeinter Ratschläge und eindringliche Ermahnungen von verschiedenen Seiten. Hebamme, Eltern, Freunde, Verwandte — jeder hat seine eigene Meinung und tut diese ungefragt kund. Eine lästige Erfahrung, die ich selber als junge Mutter gemacht hatte.

Deshalb fielen mir wohl die Illustrationen für diese Geschichte auch so leicht, und Vieles, was in den Bildern zu entdecken ist, ist sehr aus unserem eigenen Leben gegriffen. Auch wenn mein Sohn nicht Tim heißt, aber in Wirklichkeit ist es hier mein Erstgeborener, von dem in diesem Buch erzählt wird, auch wenn die Eltern anders aussehen. :-)


Diese Clown-Spieluhr zum Beispiel, die haben wir immer noch . . . mein Sohn hat sie sich damals von einer bekannten Brei-Firma verdient, weil er als Großabnehmer so tüchtig und viel Milchbrei konsumiert hatte.





Max Lefax erklärt den erschöpften Eltern, wie die Schaumblasen beim ganz normalen Trinken in Tim's Bauch entstehen und gibt Tipps, was man gegen die Blähungen tun kann. Und dann erzählt er von seinen Freunden, den Simmi's. Die sind von Beruf Entschäumer und bringen alle bösen Blasen zum Zerplatzen. Anschließend kann Timmi all die Luft, die in den Blasen gefangen gehalten war, ganz einfach ausstoßen — entweder mit einem Bäuerchen oder mit einem Pups. Die Simmi's heißen mit richtigem Namen "Simeticone" und wirken rein physikalisch — ohne vom Körper aufgenommen zu werden.



Das Poppi-Buch Nr. 6 erschien erstmals mit einer Auflage von 15.000 Exemplaren im Oktober 2002 und wurde dann später, im Dezember 2003 mit 20.000 Stück nachgedruckt.

Unterstützt haben wir mit dieser Ausgabe den "Bundesverband Herzkranke Kinder e. V." in Aachen.

Kommentare:

Renate hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Renate hat gesagt…

Oh ja, daran erinnere ich mich auch noch.
Man riet mir in so einem Fall ich solle die Muttermilch durch Kondensmilch mit Haferschleim und Honig ersetzen da der Arzt davon ausging, dass mein Kind die Muttermilch nicht vertrug. Und er ordnete an, das Kind mit der Flasche zu füttern damit es nicht so viel Luft schluckt.

Eine absolute Fehldiagnose, denn das Bauchweh blieb natürlich - trotz Ernährungsumstellung.
Es war für mich schlimm, nicht tun zu können und war total verunsichert, was ich sonst noch machen könnte.

Danach wechselte ich den Arzt, der uns dann helfen konnte.
Aber inzwischen klappte das nicht mehr, was Babies besonders gut tut: Das Stillen.
D.h. der Stress, der dadurch entsteht dass Mütter nicht über die Wirkung von Lefax aufgeklärt werden, hat üble Folgen für Kind und Mutter.

Stress, der nur dadurch entsteht, dass Eltern das Medikament nicht durch ein Medium, wie z.B. das Poppi-Buch, bekannt gemacht wird.
Denn es ist Rezept-frei in allen Apotheken erhältlich.

Deshalb gefallen mir eure Poppi-Bücher auch so gut:
Man liest sie selber mit großem Vergnügen und lernt sogar noch viel dazu.

Mondelbe hat gesagt…

Einfach toll dieses Poppi-Buch. Eigentlich sind ja alle Poppi-Bücher klasse, diese gefällt mir aber besonders.
Auch für mich wäre das für meinen Großen damals sehr hilfreich gewesen und hätte der Mama viel Stress und dem Kind viel Bauchweh erspart!
Ganz liebe Grüße
Chris
P.S. "hyption" ...cooles Wort so als Wortbestätigung, oder?

Raphaela hat gesagt…

Liebe Renate,
Liebe Chris,
vielen Dank für eure Kommentare — und zufällig weiß ich ja, dass eure beiden Burschen trotz der anfänglichen Probleme mit dem Stillen ganz tolle und große Kerle geworden sind! Auch ohne die Simmi's! :-)

Gruß von Raphaela und "tesingo"

Perlendistel hat gesagt…

Hallo :)
Da ich nicht genau weiß wie ich dir am besten antworte schreib ich dir ein Kommentar.
Ich habe mich sehr über den Kommentear aus der großen weiten Bloggerwelt gefreut :D
Danke für das Lob.

Aus den alten Perlchen habe ich noch nichts gemacht, wenn ich sie mal verwenden werde will ich etwas Besonderes daraus machen.
Aber aus meiner Ansammlung sämtlicher Perlen *grins* habe ich schon Einiges gemacht, -->
hab heute was hochgeladen.


viele liebe güße von "perlendistel"

Dana Craft hat gesagt…

prinzessin rosalea ist von dir???? meine mädels haben ebenfalls 2 büchlein von prinzessin rosalea :-) beide mögen sie sehr...
herzliche grüsse,
daniela

Raphaela hat gesagt…

Hallo Daniela,

die Geschichte von Prinzessin Rosalea haben wir uns ausgedacht, die Abbildungen hat ein anderer Illustrator gezeichnet (Stefan Torreiter).

Meine Schwester wollte unbedingt einen Siebenschläfer in dieser Geschichte drin haben, weil sie zu der Zeit gedacht hatte, dass sie selber einen auf ihrem Dachboden beherbt. Tja, in unseren Geschichten ist immer auch etwas aus unserem Leben drin . . . :-)

Freut mich sehr, dass deinen Mädchen das Buch gefällt. Ist ja auch SEHR rosa und für Mädchen. Auf Seite 7, die ganzen glitzerden und funkelnden Rosen und der rosarote Flamingo Freddy — das ist doch ein Mädchentraum, oder? ;-)

Dann wisst ihr ja jetzt, welche Ausgaben euch noch alle in eurer Sammlung fehlen, gell?

Viel Spaß beim Sammeln und viele Grüße an die Töchter!

Raphaela

Nora hat gesagt…

So, jetzt hab ich mir nämlich die Poppi-Bücher angeschaut!
Diese Geschichte habe ich schonmal durch :)
Sehr schön dargestellt! -findet auch meine Mutter (smart-girl),
Liebe Grüße Nora