Freitag, 27. Januar 2012

Sieben auf einen Streich!

Gestern Nachmittag, wunderschönster Sonnenschein, also schnell die Mutti eingesammelt und ab ins nächstgelegene Gartencenter.

Doch stellt euch mal vor, was mir dort Grauenhaftes passiert ist: Ich schlendere so arglos durch die Gänge und Reihen, plötzlich steht da ein riiiiiiesengroßer, mächtig böser Hund mit blutunterlaufenen Augen und fletschenden Zähnen vor mir und zwingt mich, neue Dahlienknollen zu kaufen.

Meine Mutter und ich waren entsetzt und erschrocken. Wissen wir doch beide, dass in meinem Gartenhüttchen 10 (!) Kisten randvoll mit Dahlienknollen auf den Frühling warten. Aber was hätte ich denn tun sollen? Dem großen bösen Hund war das völlig egal. Ich wollte ja wirklich keine neuen Dahlien mehr kaufen, aber hätte ich nicht getan, was er verlangt, dann hätte er mich mit Haut und Haaren aufgefressen! Ganz sicher! Der Mann glaubt mir die Geschichte nicht, aber so war es — wirklich. So, und nicht anders!

Sieben Sorten habe ich dann letztlich mitgenommen (aber nur, damit mich der Hund nicht frisst). Einige sind dabei, die sind ganz unspektakulär, einfachblühend, die werden meinem Dahlienfreund Hans ganz bestimmt nicht gefallen. Aber ich muss ja jetzt auch an meine neuen Mitarbeiterinnen denken, die demnächst in meinen Garten einziehen werden.








Welche von diesen sieben Dahlien gefällt euch am besten?

Zur Sicherheit, und um dem großen Hund noch eine Freude zu machen, habe ich dann auch noch vier neue Samentütchen gekauft. Drei Sorten Phacelia, für Bienen und gefräßige Insekten:




Und die kunterbunten, wuchsfreudigen Mangolds (wie ist eigentlich die Mehrzahl von Mangold?) Mangolde "Bright Lights", für gefräßige Meerschweinchen:


Kommentare:

nana-spinnt hat gesagt…

das ist voll *gemein* von dem Hund! *hihi*

Mir gefällt die Halskrause Esther am besten!

Irgendwann komm ich mal in Deinem Garten luschern...

LG
Heike

Raphaela hat gesagt…

Ja, das war eine echt brenzlige Situation! ;-)

Die Halskrause 'Esther' finde ich auch wunderschön! Die kleinen einfachblühenden Topmix-Dahlien habe ich nur deshalb genommen, weil ich mir im letzten Jahr so eine reichblühende, niedrige rote Dahlienhecke gepflanzt hatte. Die lassen sich super über Stecklinge vermehren. Und diese kleinen Blüten waren ständig umsummt von Bienen. Die blühen von Anfang Mai bis zum ersten Frost in einer Üppigkeit, das ist einfach toll!

Wenn du in meinen Garten luschern kommen willst, dann sag' mir rechtzeitig vorher Bescheid, damit ich die Bude in Ordnung bringen kann. :-)

Tschüss, Raphaela

Hans hat gesagt…

Die gefährlichen Hunde in den Blumenläden registriere ich schon lange nicht mehr, aber dafür wird das Vogelnest in meinem Hirn verrückt, wenn ich neue Dahlienkataloge oder -listen von Dahlienbetrieben erhalte. In meiner Dahlienurzeit habe ich auch die Kartonbilder gesammelt, da die umfangreiche Suchergebnisse im Internet noch fehlten. Leider waren die Abbildungen häufig in den Katalogen schon EBV-geschönt.

Von den gekauften Dahlien möchte ich nur die Gitt's Perfektion. Die Cafe au Lait hat zu wenig positive Eigenschaften. Bei den niedrigen Zwergdahlien hasse ich, dass man ständig mit dem Ausschneiden der schnell verblühenden Blüten beschäftigt ist und dies vor allem in Bodennähe. Wenn man dies unterlässt, endet die Blühsaison sehr schnell.
Die Halskrausendahlien liebe ich, weil sie sehr fotogen sind, aber die Blüten halten mir zu wenig lang.

Beim endlich gefrorenen Boden, denke ich im Moment noch weniger an die Dahliensaison, aber das ändert sich bei einem Temperaturwechsel sehr schnell.

LG
Hans

meine traumwelt hat gesagt…

Ich finde auch die Esther am schönsten, so tolle kräftige Farben... aber eigentlich sind ja alle Blumen zauberhaft ;-) Ich bin schon sooo auf deinen Garten gespannt. Welch Blumenpracht dort wachsen wird.
glg, Kirsten

Raphaela hat gesagt…

@Hans: Hans, du kannst das bestätigen, dass es diese großen bösen Hunde wirklich gibt, gell?
Das regelmäßige Ausschneiden der verblühten Blüten war im letzten Dahlienjahr eine Tiefenmeditation für mich. Andere Leute bezahlen viel Geld dafür, um Kurse für solche Trance-Erfahrungen zu besuchen.
Wie lange die Blüten der Halskrausen halten, das werde ich dir dann berichten. Die 'Pooh' wollte ich ja schon seit langem haben.

@Kirsten: Die 'Esther' habe ich bis gestern auch noch nicht gekannt. Sieht auf dem Bild auf jeden Fall sehr hübsch aus. Ich bin gespannt, ob sie auch in Echt so aussehen wird.

Tschüss und schönes Wochenende,
Raphaela

Sabrina hat gesagt…

Also ihr habt seltsame Hunde bei euch. Bei uns gibt es die nur in Bastelläden :-)
Und ich weiß nicht, ob ich wissen will wie deine Halskrausen riechen...
Ich dachte nur Rosen riechen so
http://www.youtube.com/watch?v=gblKLoE-x6Q&feature=related

Bei den Hasenaugen war ich mir auch sehr unschlüssig. Leider sieht man auf dem Foto nicht, daß es ganz schimmernd schöne Perlmuttknöpfe sind.
Ich muß mir ganz dringend mal eine Ladung Sicherheitsaugen anschaffen. Aber in den Bastelläden lauern immer die großen bösen Hunde ;-)
LG Sabrina

hexhex-design hat gesagt…

Uhhh, ich habe Angst vor großen Hunden. Das passiert mir immer mit Stoffen ;0)

Esther ist mein Favorit. Mir gefallen eher die kräftigen Farben, die färben auch besser :0)

Wir sind leider immer noch nicht richtig gesund und kämpfen noch mit den Viren.

Ein schönes Wochenende und viel Freude beim Einpflanzen!
LG Lesley

Lehmi hat gesagt…

Stimmt absolut!
Lesley hat Recht!!!
Diese großen Hunde in der Umgebung von Stoffläden - bekannt unter dem Namen "Lupus tex" - sind echt so richtig, richtig brutal *zitter*

Aber dein oberniedliches Büschelschön könnte sie vielleicht etwas milder stimmen :o)

... muss ich mir merken ;-)

LG Lehmi

Raphaela hat gesagt…

@Sabrina: Liebste Sabrina, ich danke dir sehr für die Erweiterung meines Horizontes. :-) Den Song kannte ich bisher noch nicht, aber er gefällt mir ausgesprochen gut! Hier, hör' mal, hier gibt's noch eine andere Version, die ist auch nicht schlecht: http://www.youtube.com/watch?v=JQoTjcqeEIk

Weil aber mein Englisch nicht so gut ist, und ich solche "Vulgärworte" sowieso nicht kenne, musste ich eben erstmal den Text ergoogeln und übersetzen, was "poo-oo-oo" bedeutet. Nun habe ich also wieder ein neues englisches "Umgangs"-Wort gelernt. Danke schön!
Das Lied ist richtig gut, das werde ich gleich mal auf die Liste unserer Party-Musik setzen, und dieses Video hier zeige ich nachher meinem Kamera-Affen, der steht auf solche Tanz-Techniken.
http://www.youtube.com/watch?v=ml5QYu9PJIY

Übrigens: So schön sie auch aussehen, aber Dahlien riechen leider überhaupt nach gar nichts, nicht mal nach poo-poo-poo!

@Lesley und Lehmi: In Stoffläden begegnen mir solche Hunde selten, aber ich Woll-Geschäften tauchen sie von Zeit zu Zeit auch auf! Dort sind das dann wohl eher die "Lupux lana's"

josali hat gesagt…

Hihi, ich fall' mit meinem Geschmack mal wieder aus dem Rahmen. Mir gefallen nämlich die Baby Dahlien am besten :o) Die erinnern so ein bißchen an Herbstanemonen und die liebe ich ganz besonders.
Aber den Mangold würde ich nicht den Meerschweinen überlassen, den futtern wir immer lieber selbst. ;o)
Die Phacelia (zumindest die mittleren) duften übrigens ganz fein nach Honig *mmmhhhhh*
LG
Tanja

Svanvithe hat gesagt…

Raphaela, die Hunde, die mich zum Wollkauf zwingen, sind mir auch schon begegnet. Meistens senden sie die Kaufzwangstrahlen via Internet, damit ich gar nicht erst in Läden gehen muss... Das ist sooo grausam.

Bei der Dahlienwahl gehe ich hier mal nach Gefühl. Da sind mit die Baby-Dahlien in weiß (weil den Gänseblümchen ähnlich) und gelben (weil Bienen GELB mögen) die liebsten.

Fröhliche Grüße

Anke