Montag, 21. April 2014

Ich bin eine Mörderin.

Ich habe heute ganz schlechtes Karma.

Ich habe eben mit einem Ziegelstein zwei Bienenköniginnen zermalmt, und jetzt habe ich ein ganz schlechtes Gewissen . . . Aber ein Imkerkollege hat mal gesagt: Wer Imker sein will, muss auch töten können.

Jetzt kann ich es. Aber schön ist es nicht.
Nun können sich Volk Lila und Volk Orange neue Königinnen machen.

Im letzten Jahr war ich noch zimperlich, da habe ich eine andere Tötungsmethode gewählt — und mich danach auch sehr schäbig gefühlt: http://blumenbunt.blogspot.de/2013/05/morderin.html

Außerdem bekam das Volk im schönen neuen Königinnenhaus heute, passend am Ostermontag, ein paar niegelnagelneue Eierchen aus einem sanftmütigen Inselköniginnen-Volk von meiner Imkerfreundin Yvonne. Nun können sie sich eine prima neue Zuchtmutti bauen. Hoffentlich klappt das auch alles so, wie ich mir das ausgedacht habe — und die Bienen tun das, was ich möchte.

Kommentare:

KnittingDotti hat gesagt…

Hi Raphaela,
habe auch den Post vom letzten Jahr gelesen ... wieso muss ein Imker das denn machen? Ich hätte gedacht, das regelt die Natur von selbst ... also die Königin würde, wenn sie nichts taugt, von ihrem Volk eh platt gemacht werden. Ich meine, normalerweise gibt's doch, wenn sich der Mensch nicht einmischt, eine natürliche Auslese unter allen Tieren.
LG, Alex

Elkes Kreatives Spinnstübchen hat gesagt…

Stell ich mir auch gruselig vor!!!!
Kopf hoch - muss wohl so sein.Sag - gibt es den neien Spargeltarzan schon?
Liebe Grüße
Elke

Raphaela hat gesagt…

@Alex: Diese beiden Königinnen waren schon ziemlich alt. Es gibt Imker, die tauschen jedes Jahr die Königinnen aus. Die aus dem Volk Lila, die hatte ich aber schon in 2012 mit einem Schwarm eingefangen, da war sie schon mindestens ein Jahr alt. Und die andere war jetzt auch schon in ihrem dritten Lebensjahr.
Wenn ich die Bienen hätte machen lassen, wie sie wollen, dann wären sie vielleicht nochmal mit dieser alten Königin ausgeschwärmt, und dann wäre die Hälfte der Bienen aus diesem Volk weg gewesen.

Wenn der Mensch sich nicht einmischt, dann können die Bienen nicht mehr lange in der Freiheit überleben, wegen der Varroa-Milbe.

@Elke: Den ersten Spargel-Tarzan 2014 hast du ja schon, oder? Den zweiten Spargel-Tarzan für dieses Jahr fange ich morgen an, der wird dann bald gedruckt — falls die erforderliche Auflage noch zusammenkommt.

Elkes Kreatives Spinnstübchen hat gesagt…

Nee - hab keinen abbekommen :-(
Obwohl mir einer zugesagt war.
LG Elke

Fusseln+Bienen hat gesagt…

Oh ja, das tut mir schon leid, wenn ich die Drohnen-Brut herausschneide. Aber es muss ja sein. Heute hatte ich eine Ecke erwischt, die rappelvoll mit Milbennachwuchs war. Wenn die sich entwickelt hätten!!! Also werden wir Imker zu "Mördern", um die Mehrheit unserer Mädels zu schützen.
Eine Königin muss ich demnächst auch ins Jenseits befördern. Sie ist zwar erst vom letzten Jahr, aber ihre Nachkommen sind unausstehlich. Das ist kein Arbeiten! Schade.

Ich kann das nicht der Natur überlassen.

LG von Kerstin