Donnerstag, 12. August 2010

Verdammt, jetzt ist es schon wieder passiert!


Hatte ich euch eigentlich schon mal erzählt, dass ich Wolle liebe? Und ganz besonders bunte Wolle!



Die selbstgesponnene und navajo-verplyte Wolle, die ich euch neulich hier gezeigt und die so verführerisch in meiner Badewanne auf dem alten Kühlschrank-Gitter vor sich hin trocknete, die habe ich inzwischen auf meinem Super-Wollwickler zum Knäuel gedreht. Und nachdem ich gestern Nachmittag Gartenfreundin Gabi, die einen schweren Fall von Stricknotstand hatte und voll auf Turkey war, mit ein paar kleinen Resten blauer Sockenwolle ruhig gestellt hatte, konnte auch ich mich nicht mehr länger zurückhalten. Nun ist das passiert, was ich eigentlich hatte vermeiden wollen: Ich habe schon wieder was Neues angefangen. Schande. Das Knäulchen bunter Wolle war aber auch zu verlockend!

Die sechs Knäuel Mohair-Wolle, mit denen ich das Bunte ergänze, hatte meine Mum noch in ihrem Vorrat. Die hatte sie mal irgendwo sehr günstig, für'n Appel und 'n Ei, erstanden. Gestern Nacht auf meinem Sofa sah das fluselige Zeug noch sehr anthrazitfarben aus, aber nun im hellen Licht war ich doch etwas erschrocken: Nun ist es eher ein Grau-Lila-Mauve.


Aus dem Baumarkt hatte ich gestern noch ein paar kleine Glöckchen mitgebracht, und nun dürft ihr euch den Kopf darüber zerbrechen, was das wohl Seltsames werden könnte. Falls ich das Teil irgendwann in diesem Leben zur Vollendung bringen werde, dann werde ich euch natürlich Fotos davon präsentieren.





Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Eine Weste für einen Harlekin?
Ganz neugierig wartet:
annise

Raphaela hat gesagt…

Annise, damit liegst du gar nicht so falsch, das geht schon in die richtige Richtung . . . ;-)

Gruß, Raphaela

Sabrina hat gesagt…

Das Problem kenn ich..., leider.
Ich dachte das wär schon fertig. So wie die Wimpelketten die im Moment überall genäht werden. Dann bin ich mal gespannt was es in Wirklichkeit ist/wird.
LG Sabrina und das Wobegu oyesbo

Raphaela hat gesagt…

Nee Sabrina, das ist noch nicht fertig, das dauert auch noch 'ne Weile. Wenn's überhaupt mal fertig werden sollte. Denn ich bin umringt von unfertigen Dingen.

Gruß Raphaela und dem Wobegu elutopt. :-))