Mittwoch, 6. Oktober 2010

Häkelnadel-Recycling

Eine meiner neuen Leserinnen (Herzlich Willkommen!), eine Vielhäklerin, hatte sich vor kurzem darüber geärgert, dass Häkelnadeln abbrechen, die nach Angaben der Hersteller eigentlich nicht abbrechen dürfen.

Zitat von Pfiffigste: "So oft brechen mir die Häkelnadeln ab. Die aus den 70er Jahren übrigens nie. Nein, es sind die neuen, die mit Antirutschbeschichtung, die ja, so sagt es die Verkäuferin, gar nicht abbrechen können. Pusteschlabberkuchenblabla! Idealisierte Sichtweise oder Herstellerhörigkeit. Nein, ich meckere nicht, ich wundere mich nur ... Pffffffffffffff."

Genau dieses Problem kenne ich auch, nicht nur bei denen mit Antirutschbeschichtung, sondern auch bei den alten, und deshalb habe ich ihr in einem Kommentar meinen Häkelnadel-Recycling-Tipp beschrieben. Der ist allerdings zugegebenermaßen nicht von mir, sondern diese Anregung habe ich vor längerem mal irgendwo im Internet gefunden.

Für Pfiffigste und alle anderen "Turbo-Häklerinnen", denen das gelegentlich auch passiert, zeige ich deshalb hier mal meine neuen "Designer-Fimo-Griffe". :-)


Sabrina von Rosalinde Kaffeefleck hatte darüber neulich auch schon berichtet und hier eine ihrer Fimo-Nadeln gezeigt.

Meine Griffe sind ein bisschen flexibel. Der große blaue, in der Mitte, ist ganz okay, aber bei dem untersten könnt ihr schon erkennen, dass er ein bisschen gebogen ist. Vielleicht liegt es daran, dass ich sie während eines Urlaubs im Wohnmobil-Backofen gebacken habe, und der regelt die Temperatur nicht so richtig. Sabrina hatte aber geschrieben, dass sie keine Probleme hat. Die Griffe seien richtig hart und sie könne prima damit häkeln.

Die nächsten Häkelnadeln, die mir abbrechen, werde ich auf jeden Fall aufheben und mit Fimo umstylen. Und wie Pfiffigste bisher ihre abgebrochenen Nadeln recycelt hat, das könnt ihr in hier bei "Pfiffigstes Häkeln" bewundern . . .

Außerdem feiert Pfiffigste am nächsten Sonntag, den 10. Oktober, ein großes Eröffnungsfest. Leider werde ich an den Feierlichkeiten nicht teilnehmen können, aber es gibt auch eine Verlosung, bei der ich natürlich gerne mitmachen möchte.

Kommentare:

Sabrina hat gesagt…

Deine Nadeln gefallen mir sehr. Hast du mal versucht sie einfach nochmal zu brennen? Ist doch Schade wenn du sie nicht gerne benutzt weil sie weich sind.
LG Sabrina

Pfiffigste hat gesagt…

Da bin ich wieder.

Wow, ein schöner Beitrag.

Gute Nachrichten: In der letzten Zeit bin ich mehrfach auf Fimo angesprochen worden, deshalb kaufte ich mir heute etwas.

Bin schon gespannt, ob es als Häkelnadelgriff dann auch zu verwenden ist.

Danke fürs Willkommen!

Wenn Du am Sonntag nicht da bist, dann kannst Du jetzt schon wenigstens bei der Verlosung mitmachen, wenn Du magst.

Ein neuer Beitrag ist geschrieben.

Liebe Grüße,
Pfiffigste

Adeline hat gesagt…

Deine HäkelNadelVersionen gefallen mir richtig gut!
Mit abgebrochenen Nadeln wurde ich bisher noch nicht konfrontiert...häkel nämlich nicht*kicher*

Line

Torsdag 1952 hat gesagt…

Oh wie gut, dass ich nicht hä..... !!!

Gruss Hartmut

Shippymolkfred hat gesagt…

Das sind richtige Schmuckstücke geworden.
GLG Shippy

Anonym hat gesagt…

Das ist eine tolle Idee. Ich find es prima, wenn man der Umwelt zu liebe alte Dinge recycelt.
Ich selber hatte noch nie das Problem, das mir eine Häkelnadel gebrochen ist, aber da mir die Idee so gut gefällt, werd ich glaube mal absichtlich eine zerstören, weil mir die Version mit dem Fimo super gefällt. So wird die Nadel doch noch richtig zum Hingucker und natürlich ein einzigartiges Unikat.

Sabrina hat gesagt…

Hallo Raphaela,
hast du davon schonmal was gehört?
http://madam74.blogspot.com/2010/10/habt-ihr-ein-impressum.html
Ich wusste nicht das ich für einen blog ein Impressum brauche.
Ich mach mir grad Gedanken ob ich meinen blog nicht schließen soll. Auf sowas hab ich echt keine Lust.
Bin ja kein Händler, sonst könnte ich das verstehen. Aber so?
Nachdenkliche Grüße von Sabrina