Samstag, 25. Dezember 2010

Frohe Weihnachten!


Ich wünsche all meinen lieben Leserinnen und meinen vier lieben Lesern ein ganz frohes Weihnachtsfest!

Hier seht ihr meine Rotkäppchentorte, die wir heute am späten Nachmittag, nachdem wir mit den Eltern, der Schwester und ihren Kindern ein Ründchen durch den tief verschneiten Winter-Wunder-Wald gegangen  und durchgefroren wieder nach Hause gekommen sein werden, genüsslich verspeisen — zusammen mit selbstgebackenen Mandelhörnchen und einer kleinen Auswahl Weihnachtsplätzchen.

Ich hoffe, der Weihnachtsmann hat euch großzügig bedacht. Mich hat er leider ganz vergessen . . . *schluchz* :-( Dafür hatte ich in diesem Jahr einen ganz tollen halben Adventskalender. Dir, liebe Sandra, noch einmal ganz herzlichen Dank für deine tollen Geschenksäckchen! Der Inhalt des Ü-Eies in der 24 war ja ganz besonders schön! Und auch die 11 anderen Geschenke haben mir große Freude gemacht. Danke schön! :-)

Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Das Wetter ist Wahnsinn, oder?! Die Straßen sind mit den Schneewehen echt schlecht befahrbar :( Ich wollte eigentlich noch gern zum Weihnachtsmarkt nach Celle. Mal sehen, wie die Verhältnisse morgen sind...
Stehen deine Männer etwa auch so auf Mandelhörnchen? Davon habe ich in der letzten Zeit auch einige Bleche machen müssen ;)
Ich wünsche euch noch schöne Stunden.
Liebe Grüße
Sandra

Fadequeen hat gesagt…

Liebe Raphaela

Ich wünsche dir und deinen Liebsten auch wunderschöööööne weihnachtszeit ;) Bei uns liegen gute 20 cm Neuschnee, die es seit gestern morgen hingeworfen hat !
Deine Torte sieht super lecker aus, könntest du mir bitte ein stück scannen und mailen ;)

liebs Gruessli
Sandra

Hans hat gesagt…

Wenn diese Torte auch so gut schmeckt, wie sie aussieht, dann wäre sie wohl absolute Spitze. Mandelhörnchen hört sich auch gut an, nachdem ich auch gerne Mandeln für gute Leckerbissen verwende.

Das Gemeine in der heutigen Zeit ist, dass die "Industriekuchen" sehr lecker aussehen, aber nicht zum "Fressen" sind. Aber mein Nase lässt mich dann zugunsten der Linie hungern.

Und etwas weniger essen wäre in den letzten Tagen sicher nicht gesundheitsschädlich, doch man muss auch die Feste feiern können, dass meint ein

alter Feinschmecker
Hans


Bei uns geht Frau Holle so sparsam mit dem Schnee um, als wäre es teurer Puderzucker.

Raphaela hat gesagt…

@Hans: Von wegen "Industriekuchen" - diese Rotkäppchen-Torte habe ich liebevoll von Hand zubereitet. Da hatten die Herren Coppenrath & Wiese diesmal nichts mit zu tun. :-)

Hans hat gesagt…

Diese optische Perfektion deiner Torte war ja schon wirklich etwas verdächtig, aus dem Hause "nur fürs Auge" zu sein. Doch du beherrscht nicht nur die zweidimensionale Kunst am Papier, sondern auch die dreidimensionale in süßer Form.

Dafür gebührt die meine Hochachtung
Hans