Mittwoch, 22. Dezember 2010

Entwürfe für Poppi-Buch Nr. 43 — Teil II

Letzte Woche hatte ich euch hier gezeigt, wie der erste Arbeitsschritt meiner Illustrationen aussieht.

Außer ein paar wenigen, nach Meinung des Auftraggebers etwas zu derb formulierten Textstellen, hat sich am Inhalt bisher nichts geändert. Die ersten Scribbles wurden ohne Beanstandungen freigegeben, und ich musste sie auf einigen Seiten nur ganz minimal, wegen des gekürzten Textes, verschieben.

So geht's dann weiter: Die groben Kritzelskizzen, die ich mit dem Grafik-Tablett am Computer gemacht und zusammen mit den Texten auf den Seiten angeordnet hatte, drucke ich mir nach der ersten Freigabe vergrößert aus, meist mit einem Faktor von 1,3. So passen später die nebeneinander liegenden Doppelseiten noch gut auf das Format des Aquarellblockes (32 cm x 24 cm).

Dann klebe ich die Ausdrucke auf die Rückseiten des Zeichenkartons, lege sie auf den Leuchttisch und zeichne alles mit einem relativ harten Bleistift (4H), so wie die Konturen der Bilder dann später auch aussehen sollen. Die Textblöcke und die Seitenzahlen deute ich nur schwach an, damit ich später bei den Reinzeichnungen weiß, dass ich an diesen Stellen des Bildes nichts Wichtiges oder Dunkles hinmalen darf.

Anschließend werden alle Bleistift-Vorzeichnungen eingescannt, in das Dokument mit den Texten eingefügt und ein zweites Mal zum Auftraggeber geschickt. Wenn ich Glück habe, ändert sich am Text nichts mehr, und auch die Bilder werden ohne irgendwelche Änderungswünsche freigeben. Leider ist das aber nicht immer der Fall . . .

Die Bleistift-Vorzeichnungen sehen so aus:


Erkennt ihr die beiden Doppelseiten, von denen ich euch neulich die ersten Kritzelskizzen gezeigt habe? Die Bleistift-Konturen sind in Wirklichkeit nicht so kräftig, die wurden beim Scannen dunkler gemacht, damit man sie besser erkennen kann. In Echt sind sie nur ganz hell auf dem Zeichenkarton und werden später auch wieder wegradiert.


Ich glaube, diese Doppelseite mit den tobenden Kindern und den Pinguinen auf dem Eisberg wird mein Lieblingsbild im nächsten Poppi-Buch:


Seit gestern Mittag sind nun alle Vorzeichnungen beim Kunden, und ich warte auf die Freigabe, damit ich an den Bildern weiterarbeiten kann.

Kommentare:

Sabrina hat gesagt…

Das find ich aber schön, daß du uns an der Entstehung teilhaben lässt.
Man kann sich das so schwer vorstellen wenn man keine Ahnung davon hat.
Du hast geschrieben du machst die Vorzeichnung mit einem Grafik-Tablett. Kannst du mir mal sagen worauf man beim Kauf von sowas achten sollte? Du hast bestimmt so ein Hammer-Mega-Profiteil. So eins kann und will ich mir nicht leisten. Aber vielleicht hast du den ein oder anderen Tipp worauf man bei günstigen achten sollte ?!

Und mir ist eingefallen, daß du noch wissen wolltest, wie man mit der Art der Anleitung zum Froschkätzchen zurechtkommt.
Ich fands am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann gings.

Nochmal lieben Dank für die schnuckelige Anleitung
LG Sabrina

Sandra hat gesagt…

Liebe Raphaela,
ich hoffe, dass du über Weihnachten mal eine Schaffenspause einlegst und die Festtage genießt ;)
Ein schönes Weihnachtsfest wünsche ich dir und deinen Lieben!
Liebe Grüße
Sandra

Sabrina hat gesagt…

Ich nochmal:
Danke für die Antwort.
Ich hab eben eine Tasche gesehen und sofort an dein freestyle-häkel-strick-Dings gedacht.
So könnte ich mir das vorstellen:
http://www.aladina.de/de/index.php?sessid=83631d5405e770c70f4df&isde=de&prog=ala&onlinestart=1&ma=&mg=221&mm=&adr=&ki=1776&prog=ala&cont=cont&suche=&mcy1=shbei&picverkntocontid=&m1a=Ebooks&m2a=&m3a=&m1=Ebooks&m2=&m3=&dirart=3023&m1=Ebooks&m2=&dbminus&limstart=75&aktboxid1=&aktboxid2=&aktboxid3=&aktshop=#shshop

Vielleicht hast du auch mal Zeit und Lust dir die anderen ebooks anzusehen die da angeboten werden. Auch einige Häkelanleitungen.
Ich hab das schonmal geschrieben, aber ich glaube wirklich das ein kreativer Mensch wie du da Geld mit verdienen kann.
(Ich würde auch Probehäkeln ;-) )
LG Sabrina

Hans hat gesagt…

Sabrina, es gibt nur eine wahre Empfehlung für ein Grafiktablett und das ist das:
Wacom Intuos4 M A5 Wide, USB.
Natürlich gibt es da noch welche mit größerer Arbeitsfläche, aber auch der Platzbedarf und vor allem auch die Wege mit dem Stift sind wesentlich größer.Doch das ist mit rund 300 € durchaus bezahlbar. Ich selbst habe das Vorgängermodell bei gewissen Arbeiten in Photoshop.

Raphaela, die große Künstlerin arbeitet vielleicht auf einem A$ Tablett - oder?

Gruß
Hans

Raphaela hat gesagt…

@Hans: Ich hatte Sabrina gestern schon in ihrem Blog einen Antwort-Kommentar auf ihre Frage nach meinem Grafik-Tablett geschrieben. Für dich und eventuelle andere Leserinnen und Leser, die sich dafür interessieren, wiederhole ich es hier nochmal:

"So ein 'Hammer-Mega-Profiteil' ist das gar nicht. Es heißt "Bamboo Fun" und ist von der Firma "wacom" — hat vor etwa 2 Jahren so um die 150 Euro gekostet. Ich arbeite überhaupt nicht gerne damit, weil ich generell diese Computer-Grafiken nicht mag und lieber mit richtigen Stiften male. Aber für die Vorzeichnungen, das habe ich vor noch gar nicht so langer Zeit entdeckt, ist das mit den vorgekritzelten Skizzen mit diesem Ding ganz praktisch, weil ich dann noch gut verändern kann (verkleinern, vergrößern und rumschieben). Manchmal mache ich auch so Computer-Grafiken (z. B. das Poppi-Buch Nr 35 "Pitt macht Gummi-Quatsch), aber diese Bilder dauern genauso lange, als wenn ich sie mit der Hand zeichne. Und ich finde, die handgezeichneten Illustrationen sehen lebendiger aus.
Worauf du beim Kauf eines Grafik-Tabletts achten musst, kann ich dir leider auch nicht sagen, da müsste ich den Mann fragen. Der hat das damals für mich besorgt. Ich kenne mich mit diesem ganzen Computer-Kram überhaupt nicht aus."

Vor einiger Zeit hätte ich die Möglichkeit gehabt, ein größeres und besseres Modell zu einem günstigen Preis kaufen zu können. Aber das habe ich abgelehnt, weil mir dieses kleine 'Bamboo Fun' völlig ausreicht — jedenfalls für das, was ich damit mache.

Tschüss, Raphaela

Sabrina hat gesagt…

Hallo Raphaela,
ich dachte auch nicht unbedingt an Anleitungen für die Patches, sondern an Anleitungen für alles mögliche Gehäkelte. So wie die Buttons auf der Seite oder dreidimensionale Sachen wie die Pilze die du mal hier gezeigt hast. (oder wie das Froschkätzchen)
Bei farbenmix.de war letztes Jahr ein gehäkelter Kragen der Verkaufsschlager bei den e-books.
An sowas dachte ich da.
Dir auch frohe Weihnachten!
Und nein, wir fahren (leider) nicht in Urlaub.
LG Sabrina

Anonym hat gesagt…

Hi, i think that i saw you visited my weblog thus i
came to ?return the favor?.I am attempting to find things to improve my site!
I suppose its ok to use a few of your ideas!!


my blog post; example

Anonym hat gesagt…

Hello, its good piece of writing concerning media print,
we all be aware of media is a great source of information.


Feel free to visit my web site additional resources