Montag, 10. Januar 2011

Eine Einstimmung auf unser Gemeinschaftskunstwerk

Ausschnitt aus dem Zehntausendblüten-Teppich,
ein Projekt der Berliner Textilkünstlerin Ursel Arndt
(2002 bis 2005)

Liebes Blumenbunt-KünstlerInnen-Team,

ich freue mich sehr, dass sich schon ein paar nette Bloggerinnen bereit erklärt haben, beim "Blumenbunt-Gesamtkunstwerk" mitzuwirken, obwohl sie doch noch gar nicht wussten, worum es eigentlich genau gehen wird.

Hier möchte ich euch nun ein bisschen einstimmen auf das, was ich mir am 1. Januar überlegt habe:


Es gibt eine Textilkünstlerin in Berlin, die heißt Ursel Arndt. In den Jahren von 2002 bis Oktober 2005 hatte Frau Arndt ein großes Projekt geleitet, den Zehntausendblüten-Teppich. Wenn ihr den Link anklickt, dann erfahrt ihr was über den Teppich, die Vorgeschichte und sehr Interessantes über die großen, wertvollen "Tausendblumen-Teppiche" aus dem Mittelalter.

Irgendwann in diesen Jahren zwischen 2002 und 2005 — ich weiß gar nicht mehr, wann das genau gewesen ist — hatten sich Ulrike von SIENNA-Handarbeiten, ein paar andere Frauen und ich mit einem Blumen-Beitrag an der Entstehung dieses Teppichs beteiligt. Irgendwo in diesem Blütenmeer steckt also meine kleine, gestickte Blume. Ich habe diesen beeindruckend großen Teppich noch nie in Echt gesehen, und wahrscheinlich würde ich meine Blüte sowieso nicht darin wiederfinden. Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob ich sie überhaupt wiedererkennen würde, denn ich weiß gar nicht mehr, wie die ausgesehen hat.


Ich fand es richtig schade, dass ich niemals wieder was von diesem Gemeinschaftsprojekt gehört habe, was allerdings bei der Menge der daran beteiligten Menschen verständlicherweise auch sehr schwierig gewesen wäre.

Für unser gemeinsames Textilkunstwerk mochte ich nicht Frau Arndt's Idee klauen und eins zu eins übernehmen, aber mit Blumen wird es schon was zu tun haben. Und es soll auch nicht so dermaßen groß werden. Außerdem habe ich mir etwas überlegt, wie alle, die dabei mitmachen, später etwas davon haben werden. Wie deutete doch Herr M nach seinem Silvester-Bleigießen: "Blumen allgemein bedeuten neue Freunde."

Die Rose und die Nadel wären damit also schon mal erklärt, den Nagel brauchen wir dann zum Aufhängen des Wandteppiches — nun fehlt nur noch der Fisch . . .

Kommentare:

Fadequeen hat gesagt…

Hier ist der Fisch ;) zumindest im Sternzeichen ;)

Ich freue mich und bin sehr sehr serh gespannt was genau das wird was wir da machen werden ;)

Liebs Gruessli
Sandra

Sabrina hat gesagt…

Herrlich sieht das aus!
Bin gespannt wie du dir das vorstellst und wie wir uns beteiligen können.
Lass uns nicht so lange warten. Gib uns Arbeit!
LG Sabrina

Arween hat gesagt…

Das sieht ja toll aus!!!
Also ich bin schon total gespannt aber warte nicht zu lang...ich muss doch bald wieder richtig arbeiten gehen;-))

Raphaela hat gesagt…

Hallo Mädels,

morgen früh zeige ich euch den gezeichneten Entwurf, und dann könnt ihr loslegen! :-) Meine Mutter ist auch schon mit im Team.

Tschüss, Raphaela

Sabrina hat gesagt…

Oh Prima, ich freu mich.
Dann weiß ich welchen blog ich morgen früh als erstes ausuchen werde.
LG Sabrina

Conny's Cottage hat gesagt…

SOOOOOO das nenne ich mal ein giegantisches Bluettenmeer.
Ich bin bgeistert.Und was fuer eine Arbeit dahinter steckt.

Hut ab!

sei lieb gegruesst von Conny