Sonntag, 2. Januar 2011

Nagel, Nadel, Rose und Furz

Vorhersagungen für 2011

"Ihre Fantasie kennt keine Grenzen,
und die normalen Alltagsaufgaben
sind Ihnen zuwider!"

Das sagte mir eines der vielen kleinen Horoskope für die erste Januarwoche voraus — und hey ja, DAS STIMMT JA TOTAL!


Die seltsamen Bleigebilde, die ich in der Silvesternacht gegossen hatte, waren da nicht so konkret. Mit sehr viel Fantasie einigten wir uns auf einen Nagel, eine Nadel und eine Rose, das letzte Dingens ist ganz undefinierbar, irgendso ein komischer Furz:


Für Nagel und Nadel fand ich ja noch eine kurze, unbefriedigende Erklärung im beiliegenden Heftchen. Die Bedeutung der Rose, die laut gestriger Google-Recherche eine neue Liebe und eine Hochzeit prophezeit — was ich aber beides ganz energisch ablehnen werde — stand auch nicht im Heftchen, und ich musste sie mir deshalb selber herleiten: In 2011 werden rosige Zeiten für mich bevorstehen. Ein Schicksal, das ich übrigens mit Herrn M teile, der ebenfalls eine Rose gegossen hat. Er glaubt, dass Blumen allgemein "neue Freunde" bedeuten, und dass Rosen für eine angenehme Zeit, Liebe und Lebenslust stehen. Auch schön!

Hat jemand von euch eine Idee, was ein Känguruh bedeuten könnte?

Der Mann meint, er habe ein Känguruh gegossen. Aber das kommt natürlich, ebenso wenig wie die Rose und ein bleierner Furz, in der lausigen kleinen Broschüre nicht vor. Ihr stimmt mir doch zu, dass das gar nichts anderes bedeuten kann, als dass er in 2011 große Sprünge machen wird, oder etwa nicht?

Doch nun zurück zu der eingangs von der Fernsehbeilage unserer Tageszeitung angekündigten "grenzenlosen Fantasie": Wie ich also gestern so an meinem Zeichentisch saß und an den Bildern für's nächste Poppi-Buch rumpinselte, da kam mir eine Idee. Ob sie gut ist oder nicht, das könnt ihr mir dann später, wenn ich sie euch ausführlicher vorgestellt habe, ganz offen in euren Kommentaren schreiben.

Viele von euch habe ich im letzten Jahr als kreative, einige als besonders kreative, Bloggerinnen kennen gelernt — zumindest in der virtuellen Welt. Wie wäre es denn, wenn meine lieben Blogfreundinnen (und ich hätte auch überhaupt gar nichts gegen die Mitwirkung der fünf Herren einzuwenden) zusammen mit Frau Blumenbunt ein schönes, buntes, großes Gemeinschaftskunstwerk schaffen würden? (hieße es dann korrekt "schüfen"?)

Dieses schöne, bunte, große Gemeinschaftskunstwerk würde dann auch den in Blei gegossenen Nagel, die Nadel und die Rose erklären. Und wenn ich mir das letzte, undefinierbare Dingelchen genauer ansehe, das ich bisher als nichts anderes als einen Furz aus Blei deuten konnte, dann bin ich mir ganz sicher: Hey, das ist ja ein Fisch! Jawoll, ich bin mir nun ganz sicher, das ist ein Fisch!


So, meine Lieben, und nun könnt ihr darüber nachdenken, wie wir aus einem Nagel, einer Nadel, einer Rose und einem Fisch gemeinsam ein Kunstwerk schaffen können. Ich weiß es schon! :-))

Aber zuerst warten wir mal auf das XXL-Geschenk, das ich euch am letzten Tag des alten Jahres angekündigt hatte und mit dem ich einer/einem von euch eine Freude machen möchte. Hat jemand von euch schon eine Idee, was das sein könnte?

Kommentare:

Geli hat gesagt…

na aber hallochen Raphaela, du beginnst ja das Jahr mit enormen Ideen, mit Vorstellungen, denen ich so schnell nicht folgen kann, habe z.Z. keine Idee, wie man diese Dinge unter einen Hut bringen könnte...ich warte mal auf das kreative Bloggervolk hier, mal sehen, was da raus kommen könnte, tschüß erst mal, die Geli

Arween hat gesagt…

Gesundes Neues Jahr erstmal!!
Und dann könnte man vielleicht eine große Holzplatte in Fischform aussägen auf der dann genähte(Nadel),gehäkelte oder gebastelte Rosen und Fische per Nagel befestigt werden...das wäre so mein Vorschlag als Gemeinschaftskunstwerk...mal sehen was du dir dazu überlegt hast*gespanntbin*

LG Steff

Sabrina hat gesagt…

Bei dir hat man aber heut viel zu lesen ;-)
Egal was du dir für ein Projekt ausdenken wirst, wenn ich mithelfen kann, bin ich dabei.
Und über dein XXL Geschenk hab ich schon gegrübelt, aber eingefallen ist mir nicht sehr viel dazu.
LG Sabrina

jhoasi hat gesagt…

Wie wäre es denn, dem Fisch per Nadel eine schmückende Rose zu verpassen und das ganze dann als schickes Beiwerk an die Wand zu nageln. Prosit Neujahr.

Für den Bleinagel hätte ich noch eine Interpretation:Nagel: Lasst Euch nicht von anderen festnageln, Ihr seid doch nicht behämmert. :-)

LG
Knuti

Raphaela hat gesagt…

@Geli: Aber du bist doch so eine kreative Basteltante! Wenn du Lust hast mitzumachen, dann wird dir bestimmt auch was dazu einfallen. :-)

@Steff: so ganz verkehrt liegst du mit deiner Vermutung über das geplante Gesamtkunstwerk nicht, nur das mit dem Fisch ist noch nicht so ganz in der richtigen Richtung . . . ;-)) Ich würde mich sehr freuen, dich im Blumenbunt-KünstlerInnen-Team begrüßen zu dürfen, eine "Häkelfee" kann ich auf jeden Fall sehr gut dafür gebrauchen. Aber mehr dazu in den nächsten Tagen, in meinem Kopf brodelt und rumort es, und die ersten Skizzen und Ideen habe ich bereits zu Papier gebracht. Das wird bestimmt ein ganz spannendes Projekt!

@Sabrina: Danke schön dafür, dass du schon so spontan dein Mitwirken am geplanten Blumenbunt-Gesamtkunstwerk angeboten hast — ohne überhaupt zu wissen, worum es genau geht. Besonders auf dich hatte ich schon gezählt, wo du doch Oma's Knopfkiste und diverse andere Materialien aus eurem Sammelfundus zu bieten hast. Damit wirst du bestens gerüstet sein, um ins Blumenbunt-KünstlerInnen-Team einzusteigen. :-))

@Knut: Ich hatte jetzt eben schon fast befürchtet, wegen des Nagels käme etwas Unanständiges . . . ;-)

Viele Grüße an euch alle,
Raphaela

Geli hat gesagt…

danke Raphaela für die gute Einschätzung, ich werde es verfolgen, jedoch zur Zeit bringe ich diese Dinge nicht in ein Werk meiner Bastelei, die Nadel ist nicht mein Ding...na und der *Furz* wäre gedanklich eine *Luftnummer* :-))??...lG Geli, die wartet, was draus wird

Schneeroserl hat gesagt…

Hallo Raphaela,

vielen Dank für dein Kompliment, hmm wenn du mir das zutraust sag ich mal ja zu deiner Idee :o))

Ja, die Ursula hat einen blog, lohnt sich ihn anzuschauen, sie ist eine ganz Liebe
gglg Rose

Raphaela hat gesagt…

Liebe Geli,
der Furz ist doch jetzt zum Fisch geworden, und eine Nadel wirst du nicht unbedingt brauchen, es geht auch ohne, kommt ganz drauf an, für welche Ausdrucksform der Kreativität du dich entscheidest — bei diesem Projekt wird es vielfältige Möglichkeiten geben . . . :-)
Doch damit wir uns nicht verzetteln, wird es vorerst noch die Verlosung des XXL-Präsentes geben.
Viele Grüße, Raphaela

Raphaela hat gesagt…

Liebe Rose,
ich habe mich gerade eben als "Verfolgerin" bei Ursula angemeldet. Dieser Dialekt in Schriftform ist doch einfach zu köstlich!
Klar traue ich dir das zu! Schließlich hast du ja auch den Teddybär und das Froschkätzchen gehäkelt. :-)
Liebe Grüße,
Raphaela

Geli hat gesagt…

na du kennst mich ja ein wenig---DIGITALES BASTELN UND HANDMADE, jedoch alles mit Papier, sind meine Strecke, Ideen habe ich bestimmt genug, na schaun wir mal...lG Geli, die froh ist, einen *Fisch* nun dabei zu haben :-))...

Fadequeen hat gesagt…

Also die idee mit dem Gesammtkunstwerk find ich ja mal klasse, und falls ihr auch menschen dabei haben wollt die von weit weit weg kommen, dann bin ich grad dabei ;)

Auch wenn ich zur zeit ja weder häkeln noch nähen kann aber sticken geht immer ;)

Und deine furzernderfisch find ich ja zu toll, hab gerade entschieden das ich nächstes jahr auch mal wieder Bleigissen will ;)

liebs gruessli
Sandra

Raphaela hat gesagt…

Verdammt nochmal, Sandra, ich habe mich schon den ganzen Tag gewundert, dass dein Kommentar erst so spät kommt. NATÜRLICH MUSS DIE QUEEN DER BÄRENHÄKLERINNEN MIT DABEI SEIN!!!!!!!!!

Musst auch nicht häkeln, kannst diesmal auch sticken wie der Teufel!

Herzlich willkommen im KünstlerInnen-Team des Blumenbunt-Gesamtkunstwerk es! Näheres gibt's dann in den nächsten Tagen, und wenn die Verlosung des XXL-Dingens vorbei ist — sonst komme ich durcheinander.

Gruß, Raphaela

Fadequeen hat gesagt…

Hihi

Ja gelesen habe ich ja schon lange, aber vor Lauter Furzen, habe ich die Rosigen Worte nicht mit Nadel und Nagel zusammennähen können ;)

oder so was in der Art

Auf gut deutsch, gelesen aber musste ned was schreiben, aber ich freue mich sehr ...

Liebs gruessli
Sandra

Arween hat gesagt…

Du kannst auf mich zählen ob gehäkelt oder genäht...auch gebastelt oder gehämmert...ich mach gerne mit!!!


LG Steff

spinngruppe reelsen-die Wollküren hat gesagt…

hallo raphaela, ich bin dabei,falls mir was einfällt... danke für deine kommentare. lg sabine

josali hat gesagt…

Hallo Raphaela,
die Idee finde ich super und ich würde auch gerne mitmachen, allerdings habe ich mich terminmäßig ein bißchen verzettelt und mir mehr Arbeit aufgehalst als ich eigentlich wollte. (Tja, wenn man nur per Mail kommuniziert, "redet" man halt manchmal aneinander vorbei :o)).
Aber wenn ich es irgendwie einrichten kann (und Du nicht zu streng mit irgendwelchen deadlines bist ;o)) bin ich gerne dabei :o)
LG
Tanja

Hans hat gesagt…

Wenn dieses undefinierbare Bleigebilde etwas darstellen sollte, dann stimmt die Vorhersage für 2011 „Ihre Fantasie kennt keine Grenzen...“ tatsächlich. Doch ich würde mit gutem Gewissen so einen zerkrachten Bleiklumpen beim Sondermüll entsorgen, geschweige auch noch für geistige Ableitungen zu verschwenden. Der Bezeichnung „komischer Furz“ oder auf hochdeutsch „Schoaß“ würde ich jedoch zustimmen.

Kurz gesagt, ich kann mit solchen Schmarrn überhaupt nichts anfangen, da werden aus primitivsten Gebilden Formen abgeleitet und daraus werden Wunschvorstellungen „gehäkelt“, dass sich die Nadeln vor Lachen krumm biegen. Und wenn jemand glaubt ein Känguruh in seinem Bleigebilde zu erkennen, dann würde ich eher sagen, dass ein Rindvieh keine großen Sprünge macht.

Nachdem die erste Januarwoche nun schon realistischer gesehen werden kann, so habe ich hoffentlich mit meiner Meinung die Traumgebilde nicht zerstört.

LG
Hans