Dienstag, 26. Juli 2011

'Robert', der Mogler —
und 'Thomas', der Prachtkerl

Der erste kleine 'Mogel-Robert'
im letzten Jahr (2010)

Im letzten Jahr hatte ich mir eine Dahlien-Knolle der 'Little Robert' gekauft, von deren Blüte ich anfangs jedoch SEHR enttäuscht gewesen war. Denn das war nicht der 'Kleine Robert', der mir auf dem schönen Bildchen der Verpackung angepriesen worden war, sondern irgendein einfachblühender, kleiner roter Bastard. Meine erste "Mogel-Dahlie", wie mir später noch einige andere untergekommen sind.

Doch der kleine 'Mogel-Robert' blühte als erster, lange vor allen anderen, die Pflanze war total robust, brauchte nicht angebunden zu werden, und im Laufe des Sommers wurde Robert's samtig dunkelrote Blütenpracht immer üppiger und ließ bis zum ersten Frost nicht mehr nach. Außerdem erfreuten sich viele Insekten und besonders Frau Nachbarins Bienen an seinem reichhaltigen, offen dargebotenen Angebot.

Obwohl Dahlienfreund Hans mir geraten hatten, den kleinen Robert sofort dem Kompost zu übergeben, habe ich es nicht übers Herz gebracht, mich von ihm zu trennen. Und so entschied ich mich nach dem ersten Frost, ihm im nächsten Jahr eine zweite Chance zu geben. Ich hatte da so eine Idee . . .

Im Frühjahr diesen Jahres kamen 'Mogel-Roberts' Knollen also schon recht früh in die Aufwachstation, und dann habe ich ihn vielfach und freudig vermehrt. Heute glaubt mir keiner, dass diese schöne rote Hecke aus nur einer einzigen Knolle vom letzten Jahr entstanden ist:





Was da so dunkellila aus dem Beet herauslugt, das sind die ersten Blüten meines neuesten Lieblings 'Thomas A. Edison', eine "Dekorative Dahlie", gezüchtet im Jahr 1929 — ein wahrer Prachtkerl! Hans hatte Recht: Thomas' Farbe ist unübertroffen!



Sein dunkles Lila und die Größe der Blüten kommen hier nicht so richtig zur Geltung — in Echt sieht 'Thomas' noch viel schöner aus, als auf diesen Fotos.

Besonders schön ist der Kontrast zwischen 'Thomas A. Edison' und einem weiteren meiner Lieblinge, der 'Kelvin Floodlight': riesengroß, leuchtendgelb und wunderschön:

Seht ihr meinen Daumen?
Ein Größenvergleich, damit ihr sehen könnt, wie groß die Blüte der 'Kelvin Floodlight' ist.



Diese hier ist eine Eigenzüchtung, ein Sämling aus 2010, über den letzten Winter gerettet:


Und zum Schluss noch ein paar Bilder der übrigen Dahlien, die mir jeden Tag so viel Freude machen:

'Star's Favourite" — übrigens auch eine der "Mogel-Dahlien" aus dem vergangenen Jahr.
Ihre Blüte gefällt mir jedoch noch viel besser, als das Original, und so wurde auch sie, wie einige andere auch,
zu Beginn dieser Garten-Saison schon mehrfach vervielfältigt.



Jetzt freue ich mich schon sehr auf die ersten Blüten der vielen neuen Dahlien-Kinder, die mir mein Freund Hans im Frühjahr aus Österreich geschickt hat. Die Österreicher sind ein bisschen langsam, sie brauchen noch ein bisschen, doch erste Knospen zeigen sich bereits.

Kommentare:

Svanvithe hat gesagt…

Liebe Raphaela,

was für eine Dahlienpracht. Eine ist schöner als die andere. Da beweist du ein richtiges Dahlien-Händchen.

Bei uns im Norden gibt es jedes Jahr in Bad Sülze ein Dahlienfest. Da wird dann auch immer eine Dahlienkönigin gewählt.

Herzliche Grüße

Anke

Geli hat gesagt…

...diese Pracht Raphaela, einfach wunderschön...ich warte immer noch auf Blüten und werde bestraft, da ich sie erst ganz am Ende Mai einsetzte und davor eben im Urlaub war...ja, ja, nun zahlen sie es mir heim und warten mit der Blüte noch ab...ich hoffe ja nur, dass ich es überhaupt noch erlebe bei dem Wetter...

lG Geli

josali hat gesagt…

Liebe Raphaela,
wirklich toll sind Deine Dahlien. Dein Post hat mich jetzt überzeugt, es nächstes Jahr doch noch mal mit Dahlien zu versuchen. Ich wollte eigentlich schon aufgeben, da sie bei mir meist als Schneckenfutter dienen.
Danke für die tollen Bilder und liebe Grüße
Tanja

Zwischen Himmel und Erde hat gesagt…

Wunderschön deine Blütenpracht :o)
Macht spaß mit anzusehen .

Lieben Gruß Nicole

Traudi hat gesagt…

Liebe Raphaela,
das sind wunderschöne Dahlien und du hast einfach den "grünen Daumen" dafür. Thomas und Robert harmonisieren sehr gut zusammen und alle anderen strahlen in eigener Pracht.

Viele Grüße
Traudi

Hans hat gesagt…

Servus Raphaela,

nachdem du nun schon Dahlienkönigin von Steinkrug bist, so bewirb dich auch in Bad Sülze um den Titel. Schließlich kannst du bei der Dahlienkultur in Theorie und Praxis schon mitreden.

Zu den österreichischen Dahlien möchte ich sagen: "Gut Ding braucht Weile", denn es müssten ja einige Hingucker dabei sein.

Als Beeteinfassung macht sich die "Mogel-Robert" ja ganz gut. Man muss nur fleißig die verblühten Dahlien ausschneiden und das ist bei diesen Kleinkindern viel Arbeit.

Ein Dahliengruß aus Oberösterreich von
Hans

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Deine Dahlien sind eine wahre Pracht. So viele Sorten sieht man in den Gärten nur noch selten. Die kleine rote Mignon-Dahlie gefällt mir persönlich sehr gut. Ich habe sie wegen der Hummeln und Bienen, die sie lieben, im Garten.
LG Anette

Anemone hat gesagt…

Ich liebe Dahlien sehr und ich finde, dass Du da wunderbare Schätzchen gezogen hast und wünsche Dir allzeit wühlmausfreie Beete!

Liebe Grüße von Anemone

♥Bea♥ hat gesagt…

Hallo Raphaela,
wow was für eine wunderschöne Dahlien Pracht:-)
Deine vielen Bilder haben mich angesteckt und nun möchte ich auch Dahlien in meine Gärten:-)
lg Bea

Anonym hat gesagt…

Whаt's up, its nice paragraph concerning media print, we all be aware of media is a enormous source of data.

My web site ... megasuert.com