Dienstag, 4. Oktober 2011

So ziemlich das Peinlichste . . .

Wenigstens war das Wetter gut — und Berlin ist schon eine tolle Stadt!

Letzten Mittwoch, 17.30 Uhr: Treffen im Grand Hyatt 5-Sterne-Luxushotel mitten in Berlin, um anschließend direkt gegenüber über den "Roten Teppich" zur "Goldenen Henne-Gala" ins Stage Theater am Potsdamer Platz zu marschieren. So ziemlich das Peinlichste, was einem vor einer solchen Situation mit solchen Schuhen passieren kann, musste natürlich mir passieren.

Aber seht selbst:


Ein Bild sagt hier mehr als tausend Worte . . .

Wahrscheinlich werde ich in meinem ganzen Leben nie wieder die Gelegenheit bekommen, wie ein Promi über einen "Roten Teppich" wandeln zu dürfen. Aber dieses eine Mal mit DIESEM Handicap werde ich so schnell nicht vergessen!


Danke Chris, für die Einladung zu diesem einzigartigen Erlebnis mit dem goldenen Geflügel!

Kommentare:

huntjeblöm hat gesagt…

Ja, Wahnsinn, Raphaela, war es denn trotzdem schön???

LG,
Britta

Sandra hat gesagt…

Ich weiß schon, warum ich solche Schuhe erst gar nicht anziehe ;-)) Du hast mein vollstes Mitgefühl....
Liebe Grüße
Sandra

Sabrina hat gesagt…

Ohje, du Arme.
Konntest du es denn trotzdem genießen?
Hättest die Dinger ausziehen und barfuß laufen sollen...

LG Sabrina

Geli hat gesagt…

...oooch Raphaela, wenns nicht so traurig wäre, würde ich beim Anblick des Schuhes lachen ( verstehes bitte richtig)...lG Geli

Raphaela hat gesagt…

Vielen Dank für euer Mitgefühl. Ja, es war ganz okay. Sonst ziehe ich solche Schuhe ja auch selten bis nie an, aber wenn man schon mal die Gelegenheit bekommt, mit den Stars über einen roten Teppich laufen und im Anschluss eine Aftershowparty im Nobelhotel besuchen zu dürfen, dann denkt man doch, man müsste sich mal aufbrezeln. Später haben Chris und ich alle Damen beneidet, die flache Schuhe angehabt haben, und wir haben uns geschworen, nie wieder solche Hackmänner anzuziehen! Aber wir haben auf der Party sogar getanzt: Barfuß, ohne Schuhe . . . :-)