Donnerstag, 6. Oktober 2011

Ich bin entzückt!

Dahlie 'Franz Kafka'


Die Vielfalt meiner Dahliennachkömmlinge erstaunt mich immer wieder!

Ich finde es so sehr spannend zu beobachten, wie unterschiedlich die Sprösslinge einer Dahliensorte aussehen, wenn man sie durch Samen vermehrt. Auf den beiden oberen Bildern seht ihr die "Mutter-Dahlie" ('Franz Kafka', Pompon-Dahlie in hellem Lila, Blütengröße ca. 5 bis 6 cm).

'Franz Kafka' war der Samenspender für die nachfolgenden Kinder, die ich erst im April diesen Jahres ausgesät hatte. 

Zwei Sämlingspflanzen stehen direkt nebeneinander, und ganz zufällig sehen sie auch ganz ähnlich aus. Strahlendweiße, ballförmige Blüten, die eine Pflanze mit etwas größeren Blüten als die Mutter.


Die erste Blüte dieses Kindes habe ich erst gestern entdeckt und war entzückt! Auf dem Bild kommt die Größe leider nicht so zur Geltung. Diese dunkelrote, leicht ins Pinkviolett gehende Blüte ist um einiges größer, als die der 'Franz Kafka', ich schätze, etwa 10 cm Blütendurchmesser.

Sie ist auf jeden Fall die Gewinnerin meines diesjährigen Wettbewerbes "Schönster Sämling 2011".


Und so zauselig können Franz Kafka's Kinder auch aussehen:


Geschmäcker sind auf jeden Fall verschieden. Meinem Sohn, dem ich gestern voller Stolz Kafka's Kinderschar präsentiert habe (der jedoch meine Freude überhaupt nicht nachvollziehen kann), gefällt dieser einfachblühende rosafarbene Nachkömmling am Besten:


Wer meine Sämlinge aus dem letzten Jahr sehen möchte, der klicke bitte hier und hier und hier und hier.

Kommentare:

Geli hat gesagt…

ach Raphaela, auf ihre Art sind alle schön, eine bischen mehr, die andere etwas weniger, aber da ich ja nun keinen Garten mehr habe, muss ich mich an deiner Dahlienpracht erfreuen und das kann man sehr gut...weiterhin so viel Freude und Erfolg wünscht dir die Geli

♥Bea♥ hat gesagt…

Liebe Raphaela,
wunderschön sind die Dahlien, ich liebe alle Pflanzen egal wie sie blühen, das schönste ist doch das sie überhaupt blühen können bei der dreckigen Umwelt.
glg bea

Svanvithe hat gesagt…

Liebe Raphaela,

ich bewundere vor allem die Ebenmäßigkeit der Blüten und kann deine Entzückung da vollkommen verstehen... De einfache rosafarbene Blüte hat jedoch auch ihren Charme.

Fröhliche Grüße

Anke

schöngeist for two hat gesagt…

wie wunderschön sie aus sehen, immer wieder bin ich begeistert von ihnen und ihre Vielfalt der Bezaubernten Blütenfarben!!!
Ein wunderschönes Hobby!
Lieben Gruss Elke

Anonym hat gesagt…

Liebe, hochgeschätzte Dahlienzüchterin,

die Vielfalt an unterschiedlichen Nachkommen aus Sämlingen ist ganz gewaltig und ich lasse bewusst den mathematischen Hinweis aus. Doch es gibt immer wieder Sämlinge, welchen man die Abstammung ansehen kann. Ich habe dabei das Glück, dass ich bei „Peters-Dahlien“ jährlich einen gewaltigen Einblick in die Vielfalt erleben kann, da Peter und ich in diesem Jahr wieder dreimal durch die 4800 Dahlienkinder marschiert sind und ich dabei insgesamt etwa 330 Sorten für die engere Auswahl fotografiert habe. Von dieser Auswahl behält Peter ungefähr ! 50 !, um sie im kommenden Jahr als Knollen auszupflanzen. Wie viele dann in sein Programm übernommen werden, steht zur Zeit noch in den Sternen.

Nun das weiße Dahlienkind von dir sieht schön, aber nicht ungewöhnlich aus. Der Aufbau der Blütenblätter sieht symmetrisch aus, was ich bei deinem „Schönsten Sämling 2011“ vermiese, doch dafür entschädigen die unterschiedlichen Rottöne. Aber ich kann dich trösten, dass am Ende der Saison die Blütenform nicht mehr ganz eindeutig beurteilt werden kann und sich im kommenden Jahr als perfekt enttarnen könnte. Der orange „Blütenfetzen“ hingegen muss zum Komposthaufen wandern.

Die einfachen Dahlien, wie etwa auch deine rosa Dahlienkind sieht ja durchaus fotogen aus, was ich allgemein bei den Einfachen und Halskrausendahlien sagen muss, doch bei den Dahlienliebhabern erregt man insbesondere mit die einfachen Sorten wenig Aufsehen. Sie haben zudem den Nachteil, dass sie sehr schnell verblühen und man dauernd ausschneiden muss.

Jedenfalls muss ich dich loben, dass du dir die Mühe mit den Dahliensämlingen machst, denn es gibt wunderschöne Beispiele, dass auch bei wenigen Dahlienkindern „Lottotreffer“ dabei waren und auch in Zukunft dabei sein können.

Liebe Grüße vom alten Dahlienfreund
Hans

@Bea: So eine dreckige Umwelt kann ich nicht sehen, dass der „Weltuntergang“ schon gesehen werden könnte und die Blumenpracht, egal in Natur oder in kultivierter Umgebung nimmt keineswegs ab. Als Stadtbewohner ärgere ich mich eher über die Hobbytierhalter, welche die „Verdauungsreste“ überall hinterlassen.

hexhex-design hat gesagt…

Liebe Raphaela,

Deine Dahlien sind ein Traum, ich finde sie auch super zum Ansehen aber auch zum Färben geben sie tolle Farbe ab. Du kannst das auf meinem Blog anschauen, wie ich mit den Gelb-OrangeDahlien gefärbt habe. Du würdest sie mir ja nicht geben, da ich sie sonst zum Färben benutzen würde :0)

Danke für den Tip mit dem Kürbiskuchen, ich werde ihn mal am Wochenende versuchen.

LG Lesley