Dienstag, 1. November 2011

Färbeexperimente

Lesley hat mir wieder Lust aufs Färben gemacht!

Und weil ich mal ausprobieren wollte, was ich so an Farben aus meinen heißgeliebten Dahlien rausholen kann, war mein erster Versuch eine Färbung mit der dunkelvioletten Dahlie 'Thomas A. Edison'. Die Farbe im Topf sah total klasse auch: richtig kräftig dunkelviolett, genauso schön wie die Blüte selber. Aber das Ergebnis war dann eher bescheiden: ein schmuddeliges Mausgrau, das ich euch gar nicht zeigen mag.

Aus der orangefarbenen 'Noordwijks Glory' kam immerhin ein mehr oder weniger kräftiges Orange heraus. Die beiden Stränge habe ich übrigens gleichzeitig im Färbetopf gehabt, der eine hat die Farbe einfach besser angenommen als der andere. Zum Vergleich zeige ich euch hier noch eine Blüte. Die Farben verblassen bereits, lange wird es nicht mehr dauern, dann ist das Dahlienjahr vorbei.



Tja, diese Naturfärbungen sind zwar schön natürlich, aber natürlich kein Vergleich zu den wunderbar bunten Ostereierfarben, bzw. den Kool-Aid-Färbungen. Sabrina hatte mir ein paar dieser Getränkepulver-Tütchen geschenkt, die ich energisch gegen meinen hartnäckigen Sohn verteidigen musste. Der wollte das Zeug lieber trinken und hat so überhaupt gar kein Verständnis dafür, dass Mutti ihre Wolle damit färben muss.

Das hell-leuchtende Grün und das Eisblau (wow, was für ätzende Farben für ein Getränk!) sind die Farben aus Sabrina's Kool-Aid-Pulver, der Rest mit Ostereierfarben gefärbt.



Beim Färben ist nicht nur das Färben schön: Schön ist schon das Spinnen der Wolle (Lesley, du brauchst unbedingt ein Spinnrad!). Und dann kommt das Wickeln. Ich wickele die gesponnene Wolle von den Spulen auf der Haspel zu Strängen, aus den gefärbten Strängen wickele ich wieder neue Stränge, die Stränge wickele ich zu Knäulen, die Knäule wieder zu Strängen (als hätte ich nichts besseres anderes zu tun — Chris würde sagen: "Alternativ könnte man auch Fenster putzen") . . . und jedesmal mischen sich die Farben neu . . . und es ist einfach nur toll!

Wenn die beiden dicken Stränge, die jetzt auf der Haspel lagern, endlich richtig trocken sind, dann kommt der nächste Spaß: Das Verarbeiten. Und ich weiß auch schon, was ich mir daraus häkeln werde . . . jipp, ich freue mich schon drauf!

Kommentare:

hexhex-design hat gesagt…

hey, die sind ganz toll geworden, richtig bunt. Da kannst Du Dir den bunten Schal häkeln, wenn Dir die Wolle nicht zu dünn ist dafür. Du willst mir tatsächlich ein Spinnrad einreden, ich weiß schon. Muß mal darüber nachdenken.

Das mit Kool-Aid ist ja unverschämt. In USA bekam man früher ein Tütchen für 10 Cent. Laß es jetzt höchstens 25 Cent kosten. In Großpackungen sind sie noch günstiger. In Deutschland macht man richtig Geld damit, daher sehe ich nicht ein, für etwas total billiges, was man wo anders bekommt, hier sooo viel Geld auszugeben. Mich würde es interessieren, wie lange die Farben halten?

Die Dahlienfärbungen in Orangegelb sind schön geworden, ich bewundere meinen Strang auch noch und kann mich nicht entscheiden was ich daraus stricken soll. Vielleicht mische ich mit den Walnusfärbungen.

Dann viel Spaß noch beim Färben und Spinnen.

LG Lesley

Sabrina hat gesagt…

Sehr schön.
Falls du nochmal welches brauchst oder gerne hättest (für Sohnemann zum trinken), sag Bescheid.
Dann aber per mail.
LG Sabrina

Traudi hat gesagt…

Liebe Raphaela,
also generell: ich würde auch lieber wickeln als Fenster putzen. ;)

Das sind wunderschöne Farben und auch ein schönes Hobby. Ich kann mir gut vorstellen, wie du dich auf das "Verarbeiten" freust. Deshalb wünsche ich dir gutes Gelingen und viel Spaß.

Viele Grüße
Traudi