Dienstag, 6. März 2012

Dahlienzüchterin 2012:
"Dahling Hans" gibt Tipps
zur Aussaaterde


Liebes Dahlienzüchterinnen-Team,
die Tütchen mit dem Saatgut sind nun alle auf dem Postweg und müssten demnächst bei euch eintreffen.


Ich konnte mich bisher noch zurückhalten und habe nun doch noch nicht am 2. März ausgesät. Laut Mondkalender wäre die nächste optimale Aussaatphase für Blühpflanzen vom Sonntag, den 11. März (22 Uhr) bis Montag, den 12. März (17 Uhr) — diese Info nur für diejenigen, die sich daran halten möchten.

Unser Dahling Hans hat wieder ein paar gute Tipps für euch auf Lager. Diesmal geht es um die Qualität der Aussaaterde:

Liebe leidenschaftlich engagierte Dahlien-AZUBIS,
ich verfolge mit Staunen euer Interesse zu den Dahlien und besonders zur Dahlienzucht. Aber da verdient sich wohl Raphaela auch den "Dahlien-Nobel-Preis". Von der "Orfeo" hatte ich auch mal kein Foto. Aber da werdet ihr in jedem Blumenmarkt fündig, denn die "Orfeo-Seuche" zieht sich schon viele, viele Jahre dahin. Doch das hängt wohl auch damit zusammen, dass die Sorte prinzipiell gute Eigenschaften aufweist, aber noch viel mehr, weil jeder Sortenwechsel für diese, beinahe industriell vermehrten Dahlien, Kosten verursacht, und auch die Druckkosten für die Verpackungen vermindern sich, wenn diese vielleicht millionenfach gemacht werden. Ich persönlich vermeide solches "Massenkraut", denn ich genieße es, wenn meine Gartenbesucher neidisch werden. Mit "die hab ich auch" von Dahlienfreunden deklarierte Sorten werden bei Nachvollziehbarkeit der Aussage eher aus meinem Garten verbannt.
Meine Empfehlung, nur gute und sicherlich wohl auch nicht so günstige Aussaaterde zu benutzen, hat schon einen Grund. Ihr wollt ja, dass möglichst viele Samen keimen und sich dann auch gut entwickeln – oder? Säuglinge werden ja auch nicht mit "Billigfutter" hochgepäppelt und dann auch noch mit "Red Bull" versorgt. Gute Aussaaterde kostet ja nicht die Welt und außerdem ist sie auch haltbar und braucht nicht sofort zur Gänze verbraucht werden. Hier zu sparen, ist echt kontraproduktiv.

@Bea: In die Frischhaltefolie müssen einige Löcher für den Luftaustausch gestochen werden.

@Suzana: So kleine und vor allem auch niedrige Dahlien brauchen nur wenig Platz und so ist die Empfehlung von Raphaela, 4 Pflanzen pro Laufmeter schon richtig.

So wünsche ich allen neuen Dahlienzüchterinnen mal viel Erfolg und ich bin schon gespannt, wie viele Dahlien auch die Größe zum Pikieren erreichen.

Dahling Hans

Kommentare:

Raphaela hat gesagt…

Ich habe ja zur Aussaaterde meine ganz eigene Theorie, auch wenn ich damit Hans' widerspreche: Nur die wirklich harten und robusten Sämlinge gedeihen auch in der billigen Erde! :-) Die, die in der speziellen Aussaaterde aufgepäppelt werden müssen, die taugen sowieso nichts und hätte später im rauhen Klima meines Garten und im Kampf gegen die Schnecken eh keine Chance . . .

Ich finde, zwischen Sämlingen und Säuglingen sollte doch noch ein Unterschied gemacht werden. Wenn mir mal ein paar Sämlinge ein- oder nicht aufgehen, dann geht die Welt nicht unter. Hans hat jedoch viel mehr Erfahrung als ich — und wer weiß, welche wunderschönen Neuzüchtungen mir schon entgangen sind, weil ich sie im falschen Substrat ausgesät habe.

Viele Grüße,
Raphaela

hexhex-design hat gesagt…

Ich wollte am Montag auch loslegen mit den Samen, nach meinem Mondkalender geht es auch wie bei Dir los, jedoch bis Dienstag 3.30Uhr. Meins ist von "mein schönes Land"
Was ich wissen möchte, brauchen die Samen gleich am Anfang Licht oder können sie die erste Woche im Keller verweilen, da habe ich kaum Licht. Sie müssen auch drinnen bleiben denke ich oder können sie auf dem Balkon bleiben? Nachts ist es ja noch kalt.
Jetzt wird es spannend, ich bin schon ganz aufgeregt.

LG Lesley

Raphaela hat gesagt…

Hallo Lesley,
die Samen keimen eigentlich ganz schnell. Schon nach wenigen Tagen kommen sie raus, und dann brauchen sie auch Licht. Auf jeden Fall dürfen sie noch nicht raus. Bei uns gab's letzte Nacht wieder Frost, und bis zu den Eisheiligen Mitte Mai sollten die Pflanzen zumindest Nachts immer drinnen sein. Ich würde sie auch erst später tagsüber rausstellen, zum Abhärten. Jetzt noch nicht, auch nicht auf dem Balkon. Es ist noch zu kalt.
Viele Grüße,
Raphaela

Hans hat gesagt…

Nur die wirklich harten und robusten Sämlinge gedeihen auch in der billigen Erde! :-) Die, die in der speziellen Aussaaterde aufgepäppelt werden müssen, die taugen sowieso nichts und hätte später im rauhen Klima meines Garten und im Kampf gegen die Schnecken eh keine Chance . . .
Dieser Sicht kann ich mich keineswegs anschließen, denn das hat mit "Aufpäppeln" nichts gemein. Und ob ein Samenkorn keimen, sprießen und wachsen kann, hat nichts mit der Widerstandskraft einer erwachsenen Pflanze zu tun und schon gar nichts mit Schnecken. Gib mal einem Kleinkind eine scharfe Pfefferoni, dann wirst du die Reaktion hören. Du empfiehlst zu Recht, die passenden Aussaattage nach dem Mondkalender, dabei entscheidet die Aussaaterde mindestens ebenso viel über Erfolg und Mißerfolg. Und da in den Billigerden oft Anteile von Müllbergen dabei sind, sollte vielleicht auch bedacht werden. Wir werden davon nicht krank, doch ein ganz zartes Pflänzchen wird anders reagieren.

Dies mein jedenfalls
Dahling Hans

♥Bea♥ hat gesagt…

Hallo Raphaela,
da bin ich schon ganz gespannt wann die bei mir ankommen werden:-)
Habe mir heute Aussaaterde besorgt, möchte ich doch mal sehen wie gut dann die Dahlien gedeihen:-)
@Hans, danke dir für die ganzen Informationen:-)
lg bea

Senna hat gesagt…

Hallo Raphaela,

ich wollte auch so gerne mitmachen?
Ich hatte den letzten Monat nur ein wenig Stress - ist es nun zu spät?

Bitte gib mir eine kurze Nachricht, wir hatten schon einmal gemailt, wo ich mein Interesse angemeldet hatte ... vielleicht ist es untergegangen.

Lieber Gruß Senna

Raphaela hat gesagt…

Liebe Senna,
im Vorfeld, als ich die Aktion vor längerer Zeit mal ganz locker angekündigt hatte, da hatten mir mehrere Damen geschrieben, dass sie Interesse hätten, mitzumachen. Von denen ich dann aber überhaupt gar nichts mehr gelesen und keinen Kommentar bekommen habe, für die habe ich natürlich keine Samen zurückgehalten. Ich weiß ja nicht, wer dann wirklich mitmachen wollte, und wer nicht — und für welche Muttersorte sie sich interessieren.

Ich habe aber noch einige Samen vom kleinen "Mogel-Robert" und zwei Portionen (jeweils 12 Korn) von der "Orfeo" abzugeben. Wenn du mir schreibst, wie viele du davon möchtest, dann kann ich dir noch welche schicken und du kannst sozusagen nachträglich noch ins Dahlienzüchterinnen-Team einsteigen. Du müsstest mir dann per Mail deine Postanschrift mitteilen.

Viele Grüße,
Raphaela

Dana Craft hat gesagt…

liebe raphaela
überhaupt kein problem wegen der blüten ☺ ist doch gut so, freut mich, dass dein grosses projekt bald abgeschlossen werden kann - freu mich auf bilder ☺ grüessli, dana

♥Bea♥ hat gesagt…

Liebe Raphaela,
die Samen sind wohlbehalten bei mir eben angekommen:-), herzlichen Dank dafür.
Heute Nachmittag wandern alle in die Erde damit sie groß und kräftig werden und die Schnecken nicht zu viel abfressen.
LG Bea

Raphaela hat gesagt…

Hallo Bea,

das freut mich, dass sie angekommen sind.

Wirst du Hans' Rat befolgen und die gute Aussaaterde nehmen? Oder nimmst du ganz normale Blumenerde? Ich werde mir wohl mal Hans' Empfehlung zu Herzen nehmen und den Versuch mit der Aussaaterde machen. Dann werden wir ja sehen, ob das bessere Ergebnisse bringen wird.

Ich wünsche dir so oder so ganz viel Erfolg!
Viele Grüße,
Raphaela

♥Bea♥ hat gesagt…

Hallo Raphaela,
ich werde Hans seinen Rat befolgen und die Samen in Aussaat Erde tun in der Hoffnung das ich kräftige Dahlien bekomme:-)
Vielleicht wird ja auch eine blau:-)
lg Bea
Ich werde davon auf meinem Blog berichten mit Bild.
lg Bea

♥Bea♥ hat gesagt…

Hallo Raphaela,
was hat der Mond für eine Wirkung auf die Sämlinge wenn man diese an den entsprechenden tagen aussät?
Meine Wirkung vom Mond weiß ich, da kann ich nachts nicht schlafen:-(.
lg bea

Raphaela hat gesagt…

Liebe Bea,

ich habe keine Ahnung! Ich weiß nur, dass Maria Thun ganz viele Beobachtungen und Versuche gemacht hat, und dass die Pflanzen besser wachsen und gedeihen sollen, wenn man sie an den richtigen Tagen aussät, bzw. pflanzt. Wenn der Mond die Kraft hat, Ebbe und Flut zu beeinflussen, warum dann nicht auch das Wachstum der Pflanzen?

Im letzten Jahr wollte ich einen Vergleichsversuch machen, aber leider sind mir dann irgendwann die Sämlinge durcheinander geraten. Wir können ja dann die Pflanzen von den Züchterinnen vergleichen, die nach den Mondphasen ausgesät haben, und mit denen, die sich nicht danach gerichtet haben.

Ich glaube, Hans hatte mir mal davon geschrieben, dass sich sein Dahlienzüchter-Freund Peter auch nach den Mondtagen richtet. Viele schwören ja darauf, und schaden kann es ja nicht.

Viele Grüße,
Raphaela

♥Bea♥ hat gesagt…

Hallo zusammen,
meine Dahlien Samen sind nun in der Erde, ich habe die teure Aussaaterde genommen.
Bild auf meinem Blog.
@Hans, lieben Dank für die ganzen Tipps.
LG Bea