Donnerstag, 5. Juli 2012

Die erste Blüte
eines Dahlienkindes . . .

. . . hat das Licht der Welt erblickt!



Ein Nachkomme vom 'Mogel-Robert'. Sieht beinahe genauso aus wie die Mutterpflanze, vielleicht ein kleiner Hauch mehr ins pinkfarbene.

Das nächste Kind steht schon in den Startlöchern. Es scheint, als würde die Blüte an dieser Pflanze etwas dunkler ausfallen:


Mit dem Verlauf dieses Dahlien-Jahres bin ich alles andere als zufrieden. Seitdem sie alle draußen in den Beeten sind, wachsen sie nur gaaaanz langsam, und viele sind in diesem Jahr überhaupt gar nicht aus ihren Knollen rausgekommen. Komisch! Meine wunderschöne dunkelviolette Dahlie 'Thomas A. Edison' vom letzten Jahr, da kommt gar nichts, und die herrlichen 'Stars Favourite', die ich so gerne mochte, sind mir alle in der Erde verfault. Ich könnte weinen, wenn ich die Fotos der Blütenpracht vom letzten Jahr sehe, und ich weiß nicht, woran es liegt. Ganz viele wollen nicht rauswachsen dieses Jahr. Ich weiß nicht, ob es die Schnecken sind, die nachts die jungen Triebe unter der Erde wegfressen. Ich kann kaum welche sehen, und Schneckenkorn mag ich irgendwie auch nicht ausstreuen. Ich hab nicht so gerne dieses Gift im Garten.

Liebes Dahlienzüchterinnen-Team, wie sieht es denn bei euren Dahlien-Kindern aus?

Kommentare:

hexhex-design hat gesagt…

wow, bei mir blüht noch keine Dahlie, ich habe sie aber auch später eingepflanzt, sie sind schon groß. Die gekauften Dahlienknollen sind sogar recht groß und haben fast alle Knospen, bin schon auf die Farben gespannt, was so alles sich zeigen wird. Ihnen fehlt nur noch Sonne. Leider kommt sie so zögerlich. Die vielen Gewitter machen mich so unruhig, ich habe alle Pflanzen so weit gebracht, ich möchte jetzt kein Platzregen und Hagel mehr, der mir alles kaputt macht.

Da werden wir wahrscheinlich sehr bald viele andere Blüten bei Dir und den anderen Züchterinnen sehen. Ich werde wohl durch meinen 2. Versuch länger brauchen, Ihr werdet aber sehen, ich habe dann die blaue Dahlie :0)
LG Lesley

kreativgeschichten hat gesagt…

Meine extra in den großen Topf gepflanzten MogelRoberts wachsen unregelmäßig. Alles Geschwister, aber einer stärker als der andere. Mal sehen was daraus wird.

Die andere im Freiland bzw. in so Pflanzsteinen verändert sich kaum. Da frisst aber auch keiner rum. Das versteh ich z.B. auch gar nicht.

Warten wir also ab. Und wenn ich dann irgendwann nur eine Blüte sehe, hat sich die Arbeit doch gelohnt.

Also.... grüner Daumen hoch.

LG anette

♥Bea♥ hat gesagt…

Ui, der Mogel Robert blüht aber schön:-)
Ich habe auch schon eine Blüte am Mogel Robert aber irgendein Tierchen hat Löcher in die kleinen roten Blätter gefuttert..
Bilder kann ich erst am Wochenende zeigen, Kamera ist kaputt und eine neue ist bestellt...#
lg Bea