Mittwoch, 12. September 2012

Muss das ein tolles Gefühl sein . . .

. . . wenn eine neue Dahliensorte nach einem benannt wird!


Unser Experte "Dahling Hans" hat das am letzten Wochenende erleben dürfen: Diese wunderschöne Neuzüchtung von Peter Haslhofer wurde während der Dahlienausstellung im Palmenhaus der  Stiftsgärtnerei Wilhering in Österreich nach ihm auf den Namen 'Hans Auinger' getauft.

Lieber Hans, ich gratuliere dir ganz herzlich zur Namensgebung dieser wunderschönen Dahlie (und hoffe, dass ich meinen Garten vielleicht irgendwann auch einmal mit einer 'Hans Auinger' schmücken kann . . .  ;-)


Kommentare:

hexhex-design hat gesagt…

Hallo Hans, auch von mir herzlichen Glückwunsch. Das muss eine Ehre sein, so eine schöne Blüte.
Die Fotos unten sind ja wunderschön, ich könnte alle Dahlien umarmen, so prachtvoll sehen sie aus.

Liebe Raphaela,
gerade habe ich auch gepostet, schau mal in der Mitte vom Posting ist eine gelbe Dahlie, könnte diese von Dir sein?

GLG Lesley

hexhex-design hat gesagt…

Hallo Raphela,

ja, die 'Noordvijks Glory' hatte ich von Dir und achte, keine davon geht auf. Na ja besser spät als nie.
LG Lesley

Hans hat gesagt…

Liebe Dahlienfreundinnen,

es ist natürlich eine gewisse Freude, wenn eine Dahlie den eigenen Namen trägt. Doch das Glücksgefühl kommt eben nur im Bekanntenkreis und im Dahlienfreundeskreis auf, denn als Realist ist der Dahlienname für den Großteil der Käufer so unbedeutend, wie etwa "Ochs und Esel".
Den Dank von Peter Haslhofer, als Züchter dieser ungewöhnlichen Sorte empfinde ich natürlich die Namensgebung schon sehr, denn im fotografischen und computermäßigen Belangen scheine ich für ihn schon eine wertvolle Hilfe zu sein.

Die Taufe war eher eine schlichte Angelegenheit, mit wenig Sekt für den Täufling, denn der Züchter mit Partnerin und ich, konnten diese Flüssigkeit, im Gegenteil zur Pflanze inhalieren.

Dahling Hans

@hexhex-design: Danke für die Glückwünsche. Umarmen werde ich die Dahlien nicht, ich versuche sie nur auf Bild zu bannen und so kam ich vergangenen Dienstag mit 982 Auslösungen (inklusive Etikettenbilder) vom Dahlienfeld bei Peter nach Hause.

hexhex-design hat gesagt…

Ich musste mir die Dahlien wieder ansehen, sie sehen sooo toll aus. Eines frage ich mich doch, wie bekommt man die schönen Blüten in so kleinen Gefäßen so schön hin? Wachsen die Dahlien so oder werden sie umgepflanzt für die Ausstellung? Sie sind aber nicht geschnitten und gesteckt oder?
LG Lesley

Raphaela hat gesagt…

Doch Lesley, ich bin mir ziemlich sicher, dass die geschnitten und von einer Floristin gesteckt worden sind. Anders geht das doch gar nicht, die wachsen doch nicht so regelmäßig.
Viele Grüße,
Raphaela

Hans hat gesagt…

Um alle Zweifel zu beseitigen, ist es so, wie es Raphaela schon geschrieben hatte. All diese etwa 5000 Dahlienblüten wurden am Mittwoch am Feld geschnitten und am nächsten Tag wurden alle von Peters Partnerin, einer gelernten Floristin und Peter in Steckschwämme angeordnet.

Ab Sonntag 18 Uhr wanderte die nur leicht schwächelnden Blüten am Komposthaufen und schon um 21 Uhr, war die ganze Halle leer gefegt.

LG Dahling Hans

hexhex-design hat gesagt…

oh, da tut mir das Herz weh, die armen Blumen. Mit so vielen Blüten hätte ich sehr viel Wolle färben können ;0)

So ist das Leben.
LG Lesley

Raphaela hat gesagt…

Beim nächsten Mal gibt uns der liebe Hans rechtzeitig vorher Bescheid, und dann fahren wir zusammen dort hin, schauen uns die vielen schönen Dahlien-Aufbauten an und retten sie danach alle vor dem Kompost, um unsere Wollen damit zu färben. Okay, Lesley? :-)

Ich hätte mir die Ausstellung und den Namensgeber der schönen Dahlie sehr gerne in Echt angesehen, aber leider ist das soooo weit weg.

Hans hat gesagt…

Die vielleicht auch nicht mehr ganz taufrischen Dahlienblüten wären für eine weitere Verwendung in Vasen nicht mehr sinnvoll gewesen, doch für das Färben von Wolle hätten sie für das ganze Farbspektrum, außer Blau und Grün gereicht.

LG Dahling Hans

Arween hat gesagt…

Hallo Raphaela,
bei deinem Honigpost hab ich geschlafen...kann man denn was von deinem Honig erwerben?!
Die Etiketten dafür finde ich gaanz toll!!

LG Steff