Freitag, 1. März 2013

Volk Grün ist tot.

Gleich nach ihrer Ankunft — noch in der alten Kiste.
Am 7. April des letzten Jahres seid ihr zu mir gekommen.

Reges Treiben am Flugloch.
Seit diesem Tage habt ihr unermüdlich gesammelt und eingetragen, was das Zeug hält.

Umgezogen ins schöne neue Holzhaus
mit hellgrün gestrichenem Anflugbrett.
Mit dem Umzug in euer schönes, niegelnagelneues Haus bekamt ihr den Namen "Volk Grün".

So klein und immer fleißig.
Und nun seid ihr alle im Bienenhimmel.
Macht's gut, meine lieben fleißigen Mädchen.


Ich habe es schon seit längerem vermutet, hatte mich aber bisher noch nicht getraut, genauer nachzusehen. Seit gestern ist es nun traurige Gewissheit: Volk Grün ist bis auf die allerletzte Biene von mir gegangen. Woran es gelegen hat, das weiß ich nicht. Futter hatten sie jedenfalls noch reichlich. Das wurde jetzt unter den verbliebenen Kolleginnen aufgeteilt, die noch die letzten kalten Tage bis zum ersten Ausflug überstehen müssen.

Kommentare:

dani.m. hat gesagt…

Hast du schon nach Milben geschaut? Nicht, dass du ueber das aufgeteilte Futter auch noch die restlichen Voelker infizierst. Waere mein erster tipp gewesen. Tipp 2 waere: zu kalt, aber ich vermute mal, du hast alle gleich "eingepackt", dann waeren die anderen Voelker auch erfroren.

LG, Dani

P.S.: Wenn du magst, frag ich noch mal meinen Vater, worauf er tippt. Er will naechste Woche mal nach seinen Sumsis sehen, bis jetzt waren sie auf sich gestellt (eingeschneit, kein Hinkommen)

Raphaela hat gesagt…

Hallo Dani,
Varroa-Milben hatten alle Völker ziemlich viele. Und die Milben sitzen entweder auf den Bienen selbst, oder in den Brutzellen, nicht so auf den Futterwaben. Außerdem übertragen sich die Nachbarinnen sowieso die Milben immer wieder, wenn die so dicht nebeneinander stehen.

Ich tippe auch darauf, dass die Milben-Belastung zu hoch gewesen war. Am 8. Dezember, als ich mit Oxal-Säure behandelt hatte, da lebte noch ein Teil dieses Volkes. Die Säure hat ihnen dann wohl den Rest gegeben. Ich bin jedenfalls froh, dass die übrigen vier Völker noch ganz munter aussehen.

Wie viele Völker hat denn dein Vater? Kannst mir dann ja mal schreiben, ob seine alle überlebt haben. Das würde mich sehr interessieren.

Viele Grüße,
auch an deinen Imker-Vater,
Raphaela

hexhex-design hat gesagt…

oh, das ist immer so traurig. Hoffentlich sind die anderen auch wirklich weiterhin munter und es gibt keine Überraschungen. Wünsche Dir trotzdem ein schönes Wochenende.
LG Lesley

dani.m. hat gesagt…

Oh, da muss ich ihn erst mal fragen, wie viele Voelker er hat - sehr viele! Ist ja Halb-Profi. Also kein Berufsimker, aber in einem Verein und macht auch Schulungen und sowas.
Ich drueck die Daumen, dass es den anderen allen gut geht.

LG, Dani

hexhex-design hat gesagt…

Liebe Raphaela,

keine Sorge, ich melde mich aber später, muss nur mit Kimberly kurz in die Stadt.

Elkes Kreatives Spinnstübchen hat gesagt…

Ach menno - das tut mir aber Leid.
Schade. Lieben Gruß
Elke

Ella Umbrella hat gesagt…

Oh nein! Liebe Raphaela, das tut mir leid für dich. Kann mir vorstellen wie lieb du das Völkchen gewonnen hast.
Ich drücke für die anderen dreo Völker ganz stark die Daumen!
Lg Ela

Alva hat gesagt…

Ach je, liebe Raphaela, das tut mir sehr leid. Ich hab zwar keine Ahnung vom Imkern, aber es steckt soviel Liebe in Deinen Worten, das macht nachdenklich. Ob es einen Bienenhimmel gibt? Ich glaub schon!
Und ich drück ganz doll die Daumen für die anderen fleissigen Bienchen.

Liebe Grüße
Bettina

Claudis Nähfüßchen hat gesagt…

Oh, wie traurig, Schade.
Liebe Grüße
claudi

Sabrina hat gesagt…

Das ist ja blöd.
Aber wenn die anderen überleben kannst du dir neue machen, oder?
Hört sich lustig an: Ich mache mir ein neues Volk :-)

Bestell deiner Mama Glückwünsche von mir. Ist sie ein Schaltjahrkind, oder hab ich das falsch verstanden?
Ich hab gar nicht mitgekriegt, daß du das Staubfängerscheißerchen bekommen hast...

Mir ist auch noch was anderes eingefallen, aber das schreib ich dir später per mail.

LG Sabrina

Geli hat gesagt…

...es ist traurig Raphaela, es ist sehr schade, es sind Tiere, die hat man, mit denen lebt man und um sie trauert man...

viel Glück für das, was nun in diesem Bienensommer kommt...

lG Geli

Nicky hat gesagt…

Hallo liebe Raphaela
Das ist ja schade um dein schönes Bienenvolk,hoffe den anderen geht es gut.Wünsche Dir noch ein schönes Wochenende.Liebe Grüße Nicky

Svanvithe hat gesagt…

Liebe Raphaela,

leider MUSS man sich als Imker jedes Jahr auf Verluste einstellen, da die Milbe so hartnäckig beim Ausmerzen der fleißigen Immen ist. Traurig ist es trotzdem, wenn man bedenkt, wie reichlich Honig dir auch Volk Grün beschert hat.

Ich hoffe, die Bienen meines Vaters sind soweit alles durch den Winter gekommen, denn der Opa-Wolfgang-Honig-Vorrat geht rasant zur Neige.

Herzliche Grüße

Anke