Montag, 11. November 2013

Das perfekte Herz

Eine anständige Spitze, sanft geschwungene Rundungen, nicht zu dünn, nicht zu dick, nicht zu lang, nicht zu kurz . . .

Am Wochenende hing ich ewig lange an der Nadel, um die perfekte Herzform zu häkeln. Diese fünf hier sind für die Tonne:


Das sechste Herz ist jetzt endlich so, wie ich mir das vorgestellt hatte! :-)

Bis ich euch jedoch das perfekte Herz, das ein Bestandteil meiner neuen Anleitung sein wird, präsentieren kann, müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden. Denn jetzt tüftele ich an der nächsten Herausforderung, und die ist noch eine Spur kniffliger, als die perfekte Häkelherzform.

Kommentare:

WolleWahn hat gesagt…

Oh mann,...du machst es wieder spannend!! Ich hätte keines dieser Herzen in die Tonne geworfen, finde sie alle gut. ABer ich weiß wie das ist wenn man was bestimmtes im Kopf hat...dieser verdammte Perfektionismus...viel Erfolg und gutes Gelingen beim austüfteln!
LG Ulla

Raphaela hat gesagt…

Ja, es hat mich fast verrückt gemacht. Aber schön, dass du mich verstehen kannst, Ulla. :-)
Ich werde diese Herzen natürlich nicht wegschmeißen, aber sie sind alle nicht so, wie ich es wollte. Jetzt bin ich zufrieden! :-)

Sabrina hat gesagt…

Ich bin soooooo gespannt!
LG Sabrina

Eva hat gesagt…

Sehr schöne Herzen...aber ein bisschen mehr hättest schon verraten können.

LG
Eva

Raphaela hat gesagt…

Aber ich muss es doch spannend machen für euch, Eva. :-)
Dauert nicht mehr so lange, dann bin ich fertig . . .

Svanvithe hat gesagt…

Liebe Raphaela,

ich kann deinen Hang zur Perfektion verstehen, denn mir geht es ähnlich. Doch hässlich finde ich deine Versuche, DAS Herz zu kreieren nicht. Es sind halt Herzchen mit Rhythmusstörungen...

Fröhliche Grüße

Anke