Dienstag, 27. Dezember 2011

So geht es weiter.

Die drei Gewinne sind nun auf dem Weg zu den drei Gewinnerinnen:
Lehmi hat sich den gelben Osterhasenstoff ausgesucht. Sabrina wollte gerne die rot-orange-gelbe handgesponnene Wolle haben, und Uli's Tochter hat sich für das rosane Froschkätzchen entschieden. Ich wünsche euch dreien viel Spaß mit den Preisen!

Gestern wollte ich endlich mal am Blumenbunt-BLÜTENMEER weitermachen, aber zu mehr als drei Blumen hat meine Lust am Aufnähen leider nicht gereicht. Ich werde mich gleich nochmal dran machen und weiter werkeln, denn eines meiner ersten Ziele für 2012 ist die Fertigstellung unseres blumenbunten Gemeinschafts-Wandbehanges, der eigentlich schon lange fertig sein sollte.



Die Übersetzung der Anleitung für die Spatterdash-Pulswärmer ist fast fertigBea und Chris testen sie bereits. Von Bea habe ich sogar schon einige Fotos vom Zwischenstand bekommen und weiß jetzt, in welcher Farbe sie ihre Spatterdashes strickt. Mein zweites Paar ist auch fertig, ich bin nur mit den Knöpfen noch nicht so ganz zufrieden. Vielleicht werde ich sie nochmal abtrennen und neue annähen.

Heute morgen habe ich mir den Mondphasen-Aussaatkalender für 2012 runtergeladen und ausgedruckt, nach dem ich mich weitestgehend schon in diesem Jahr gerichtet hatte. Keine Ahnung, ob das mit den Mondphasen irgendwelche Einflüsse auf das Wachstum meiner Pflanzen hat. Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Ich war ja mit dem Verlauf des letzten Gartenjahres ganz zufrieden, und Maria Thun wird wohl nicht so ganz Unrecht haben, mit dem was sie da erforscht hat. Auf jeden Fall habe ich ein innerlich gutes Gefühl, wenn ich mich nach diesem Kalender richte. Vielleicht merken meine Pflanzen meine positive Grundstimmung?

Seit heute morgen weiß ich also schon genau, wann ich meine Dahlien-Samen aussäen werde: Am Sonntag, den 8. April ab 8 Uhr bis Montag, den 9. April bis 12 Uhr werden Dahlien ausgesät! Wer sich mir anschließen möchte, kann sich gerne bei mir melden und ins "Blumenbunt Dahlien-ZüchterInnen-Team" einsteigen. Ich habe ganz viele Dahlien-Samen gesammelt, in kleine Tütchen abgefüllt, schön beschriftet (mit Angaben zur Mutterpflanze) und möchte sie gerne mit euch teilen. Alleine könnte ich sie niemals alle aussäen, bzw. dann im Garten bis zur Blüte bringen. Dazu fehlt mir einfach der Platz. Es ist so spannend, wie sich die Nachkommen der Dahlien so sehr unterschiedlich entwickeln. Das kann ich nur jedem von euch empfehlen. Wer keinen Garten hat, der kann die niedrigen Sorten im Kübel auf Balkon oder Terrasse aussäen. An diese Aktion werde ich euch aber zur rechten Zeit nochmal erinnern.

Ich habe meine Vorlieben, was das Aussehen der Dahlienblüten betrifft, in den letzten Wochen etwas abgeändert. Waren es anfangs die salatkopfähnlich groß-größer-am größten-Blüten, möglichst dicht gefüllt, die mir große Freude machten, so werde ich mich im nächsten Jahr mehr auf die einfach blühenden, offenen konzentrieren. Das heißt natürlich nicht, dass ich die anderen, die Prachtdahlien, nun ganz aus dem Garten verbannen werde oder freiwillig auf die bereits angekündigte österreichische Dahlienknollen-Lieferung verzichten möchte — aber ich bin ganz froh, dass ich einige meiner weniger spektakulären, einfach blühenden Sämlinge, so wie z. B. meine "Halskraus-Pink" , die mir ganz gut gefallen haben, doch nicht dem Kompost übergeben habe. Darüber werden sich meine neuen Mitarbeiterinnen freuen, denn ich bin jetzt soweit, dass ich mich (schon fast) dafür entschieden habe, im nächsten Jahr Bienen in meinem Garten halten zu wollen. Das war auch der Hauptgrund für meine anstrengende 500-Krokus-Pflanzaktion gewesen. In der Theorie beschäftige ich mich schon einige Zeit lang mit den Bienen, jetzt muss nur noch die praktische Erfahrung folgen. Aber dafür ist ja jetzt noch nicht die richtige Jahreszeit.

Meine Schwester, diese Glückspilzin, (hier als Biene Maja) hat am Morgen des 24. Dezember erfahren, dass sie eine Laufreise zum Jubiläumsmarathon in Stockholm inklusive einer 4-tägigen Anschlussreise durch Stockholm's Inselwelt vom 13. bis zum 18. Juli 2012 für zwei Personen gewonnen hat. Dreimal dürft ihr raten, wer diese zweite Person sein wird, die sie mit nach Stockholm nehmen wird . . . :-)

Ich glaube, 2012 wird ein richtig gutes Jahr werden! Ich wünsche euch allen einen schwungvoll-guten Rutsch in dieses!

Kommentare:

♥Bea♥ hat gesagt…

Liebe Raphaela,
ich schicke dir mal ganz viel Kraft zum Blüten aufnähen:-)
Bin schon sehr gespannt wie es ausschaut wenn es fertig ist:-)
Ich melde mich mal, ich möchte in das Dahlien-ZüchterInnen-Team kommen:-) ich habe noch keine Dahlien aber ich würde mich sehr darüber freuen wenn ich von dir Samentütchen bekommen könnte. Was möchtest du dafür haben dann?
Das mit den Bienen hört sich sehr gut an, ich wünsche dir guten Erfolg damit:-)
Oh was für eine Freude, wünsche viel spaß bei der Reise.
Mit dem Pulswärmer komme ich gut zurecht, bin schon weit gekommen:-)
Schönen Abend wünscht dir bea

Dana Craft hat gesagt…

liebe raphaela
aber sicher hat es was auf sich mit den mondphasen! nicht umsonst wird diese wissenschaft seit jahrhunderten praktiziert ☺ ich habe es schon oft mit haare färben oder schneiden getestet - mit bepflanzung habe ich weniger erfahrung, aber mein grossvater, der gärtner war, wusste immer, wann abnehmende oder zunehmende mondin war und was deren wirkung auf die pflanzen war... ☺ herzlichen glückwunsch zu deiner stockholm-reise, was bin ich neidisch! ich hoffe doch, du kannst (ein bisschen auch für mich) in skansen vorbeischauen ☺ herzliche grüsse, dana

Senna hat gesagt…

Hallo Raphaela,
danke für den Link zum Mondkalendar und ich habe bei Dahlien nur die Knollen in Gedanken, welche ab dem 15. Mai ins Freiland dürfen. Ausgesäht habe ich noch keine und werde nun gleich mal suchen, was es alles gibt. Werden die Dahliensamen gleich ins Freiland ausgebracht?
Deine gehäkelten Blüten sind sehr variabel und sehr gut gelungen! LG Senna

hexhex-design hat gesagt…

Hallo Raphaela,
mich kannst Du gerne dazunehmen, ich werde im Garten und in den Töpfen Dahlien züchten, am liebsten ganz bunt. Den Mondkalender muss ich mir auch ausdrucken, wenn ich wieder einen Drucker habe. Wir buchen unseren Urlaub nach den Mondphasen.
Ganz liebe Grüsse und einen guten Rutsch ins NEue JAhr!
LEsley

simpleSimplie hat gesagt…

Hallo Raphaela,

da mein tiefschwarzer Daumen es bestimmt nicht zulassen würde, mich bei den Dahlien-Züchtern einzureihen, lasse ich Dir nur meine besten Wünsche fürs neue Jahr und viele liebe Grüße hier.

Ich bin nach wie vor sehr gespannt aufs große Blütenmeer, kann aber nur zu gut nachvollziehen, dass man nach so viel Arbeit daran irgendwann kaum noch den nötigen Elan für den Endspurt aufbringt.
Lass Dir also so viel Zeit damit, wie Du brauchst, denn zum Glück gibt es ja keinen wirklichen Termindruck - nur unser aller Neugier ;o).

Alles Liebe für Dich und Deine Familie,
Petra

Sabrina hat gesagt…

Hallo Raphaela,
mir persönlich gefällt die Wolle als Strang besser. Ich hab sie zwar jetzt zum Knäuel gewickelt, aber halt nur wegen der besseren Verarbeitung. Ich hatte mir sogar schon überlegt, ob ich den Strang nicht einfach so lasse und ihn dekomäßig irgendwohin drappiere....
Jetzt hab ich sie aber schon auf der Nadel. Ich mach mal ein paar cm und guck dann, ob mir das gefällt:-)

Eulenmützen sind übrigens einfach nur Mützen mit Augen drauf. Ich hab meine drei jetzt fertig und werd sie später im blog zeigen.
LG Sabrina

Hans hat gesagt…

Nachträglich möchte ich euch ein erfolgreiches Jahr 2012 wünschen, sowohl beruflich, als auch dass niemand im niedersächsischen Blumenbunt-Blütenmeer ertrinkt und dass auch die Dahlien, egal ob klein, groß, offen oder geschlossen ihren Platz haben werden.

Am 1. 1. 2012 war ich durch die anstrengende Nachtschicht etwas geschwächt, obwohl ich kein „Kool-Aid“ getrunken habe. Vielmehr habe ich die länderspezifische Kraftnahrung „Grüner Veltliner“ eingenommen. Dank meiner stabilen Bauweise hatte und habe ich auch keine Temperaturprobleme und so wären wohl Pulswärmer für mich eine unnötige Ausgabe.

An den Mondphasen-Aussaatkalender werde ich mich auch 2012 wieder kaum halten, da ich mir die Freizeit als Pensionist streng einteilen muss und dann die Gartenarbeit eher nach dem passenden Wetter einteile. Aussaattermine würde ich jedoch schon wahrnehmen. Doch den 8. und 9. April kann ich ignorieren, denn die Platzprobleme werden trotzdem nicht ausbleiben, da ich jetzt schon wieder zu viele neue Dahlien bestellt habe.

Mit von Bienen bevorzugten Dahliensorten werde ich die niedersächsische Metropole „Steinkrug“ wohl nicht beliefern können, denn der Stolz der Gartenbesitzerin sollte wohl weiterhin für alle ersichtlich sein. Gleichzeitig hoffe ich auf eine Kostprobe vom 1. Dahlienhonig Europas.

Mit Neid bin ich zwar nicht geplagt, doch so ein kleiner Städtetrip nach Stockholm und Umgebung nagt trotzdem in meinen Gedanken. So kann ich den Bienen „Maja“ und ihrer Schwester nur herzlich zu dieser Reise gratulieren.

Ich hoffe auch, dass der Blog weiterhin so interessant bleiben wird.

LG
Hans