Freitag, 3. Februar 2012

Spatterdashes mit herzigen Knöpfen




Immer mehr Strickerinnen begeistern sich für die Spatterdashes, und ich finde es immer spannend zu sehen, wie unterschiedlich sie doch aussehen, je nachdem welche Wolle, welche Farben und welche Knöpfe verwendet werden.

Hier seht ihr die Spatterdashes von Chris, die sie für ihre Freundin als Gastgeschenk gestrickt hat — mit passenden Herz-Knöpfen. Noch mehr Bilder, auch von der anderen Seite, könnt ihr hier bei Chris bewundern.

Danke dir Chris, fürs Probestricken der Anleitung und für die Fotos. :-)

Wer nicht so viel Geld für die 28 Knöpfe ausgeben möchte wie Chris oder Bea, (wobei Bea's Buchstabenknöpfe ja wirklich auch sehr klasse aussehen!), der kann sich ganz leicht selber welche machen.

Inzwischen bin ich schon  mehrmals gefragt worden, wie ich die Fimo-Knöpfe für mein zweites Paar der Pulswärmer gemacht habe. Das ist wirklich super-duper-einfach: Zum Ausstechen habe ich die Kappe eines Füllfederhalters genommen. Die sticht die runde Form richtig schön scharf aus. Dann habe ich die Rückseite eines Fineliners genommen und die Vertiefung in die Mitte reingedrückt. Und dann einfach mit einer Stopfnadel noch zwei Löcher zum Annähen reingestochen. Ab damit in den Backofen und nach den Zeitangaben auf der Fimo-Packung gebacken. Fertig — und viel, viel billiger, als 28 fertig gekaufte Knöpfe. Ich habe sie noch nicht gewaschen, aber bis jetzt halten sie richtig gut.

Eine andere, preisgünstige Variante sind Perlen. Wer mein erstes Paar mit den Perlen noch nicht gesehen haben sollte, hier sind sie. Für die aus der dahliengefärbten Wolle gestrickten Pulswärmer habe ich graue Wachsperlen mit einem Durchmesser von 6 mm angenäht — 60 Stück für 1,89 Euro.

Hier ist die deutsche Anleitung für die Spatterdashes, und bei Ravelry seht ihr noch viel, viel mehr Spatterdash-Variationen.

Falls ihr sie euch auch strickt, freue ich mich sehr über einen Hinweis zu euren Bild-Veröffentlichungen — oder falls ihr kein eigenes Blog habt, könnt ihr mir die Fotos auch gerne an meine Mail-Adresse schicken.

Ein schönes, kaltes Wochenende
wünscht euch Raphaela

Kommentare:

♥Bea♥ hat gesagt…

Die sind ja auch wunderschön geworden:-)
Das mit Fimo ist eine super gute Idee, muss man dann die fertigen Knöpfe noch anmalen?
Ich kenne mich damit ja gar nicht aus.
frostige grüße bea

Alpi hat gesagt…

Toll sehen sie aus!
Ich bin nur leider so gar kein Stulpenträger. ;-)
Fimoknöpfe halten auch das Waschen aus. Ich mach gerne selber Knöpfe damit, denn da hab ich die volle Freiheit wie ich sie gestalte. ;-)

Liebe Grüsse
Alpi

Raphaela hat gesagt…

@Bea: Nee, brauchst du nicht anmalen. Das Fimo ist ja schon farbig. Aber deine schönen Buchstabenknöpfe kann man nicht so einfach selber machen. :-)
Tschüss und ebenfalls frostige Grüße zurück.
Raphaela

♥Bea♥ hat gesagt…

@Raphaela, ach so es gibt buntes Fimo. Das wußte ich gar nicht. Danke dir für die Info,
lg bea

hexhex-design hat gesagt…

Liebe Raphaela,
da hast Du was losgerollt mit den Spatterdashes, ich würde sie mir auch stricken, brauche aber noch Zeit dafür, ich habe noch andere Projekte zuvor.
Danke für den Tip mit dem Fimo, ich möchte gerne bunte Knöpfe herstellen, wie dünn hast Du den Teig ausgerollt, geht da etwas ein beim Backen? Ich glaube es gibt eine Möglichkeit sie waschecht zu machen mit einem bestimmten Lack.
Dir auch ein schönes Wochenende.
LG Lesley

Raphaela hat gesagt…

Hallo Lesley,
schöne bunte Wolle hast du ja auf jeden Fall genügend dafür, gell? ;-)

Tja, wie dünn habe ich das Fimo ausgerollt? — Ich schätze mal, so etwa 2 bis 3 mm. Wenn man die mittlere Vertiefung reindrücken möchte, dann muss man aber vorsichtig sein, dass es in der Mitte nicht zu dünn wird.

Tschüss, Raphaela

Sheepy hat gesagt…

Herz...allerliebst, ich werde bestimmt auch noch einmal welche stricken.
LG Sheepy